Archiv

Starterliste zum 3. Dingolfinger Stadion-Crosslauf

Bisher haben sich über 70 Teilnehmer für den 3. Dingolfinger Stadion-Crosslauf angemeldet. Eine Voranmeldung ist nicht mehr möglich! Nachmeldemöglichkeit besteht am Veranstaltungstag von 9.30 – 10.30 Uhr!

Hier ist der Link zur Starterliste: Starterliste19012012

3. Dingolfinger Stadion-Crosslauf am Samstag, 21. Januar 2012

Am Samstag, den 21. Januar 2012 veranstaltet der Laufverein Region Geiselhöring den 3. Dingolfinger Stadion-Crosslauf.

Alle Informationen finden sie hier in der Ausschreibung: StadionCrosslauf2012

Maria Stögbauer Klassensiegerin beim 2. Ismaninger Winterlauf

Beim zweiten Lauf der Ismaninger Winterlaufserie über 17 Kilometer war der Laufverein Region Geiselhöring mit drei Läuferinnen vertreten.
Schnellste Geiselhöringer Läuferin war Maria Stögbauer, die mit der exzellenten Laufzeit von 1:16:44 Stunden überlegene Siegerin in der Klasse W 55 wurde.
Heidi Altweck belegte mit der guten Laufzeit von 1:19:01 Stunden einen sehr guten 4. Platz in der Klasse W 40.
Renate Hoffmann zeigte ebenso eine sehr gute Leistung und kam mit der Laufzeit von 1:19:37 Stunden auf Rang 4 in der Klasse W 50.

Maria Stögbauer und Michael Schorn Vereinsmeister im Crosslauf

Am Samstag, den 07. Januar, fanden die Vereinsmeisterschaften im Crosslauf des Laufvereines Region Geiselhöring statt. Fast 30 Läufer und Läuferinnen beteiligten sich bei der Vergabe um die ersten Vereinstitel im neuen Jahr.
Auf der abwechslungsreichen Strecke in Hart bei Haader mussten 6,2 Kilometer bewältigt werden. Bei Temperaturen um 2°C und kräftigen Schneeregen wurden sehr gute Leistungen erzielt. Froh war man, dass heuer die Strecke nicht schneebedeckt war und auch keine eisglatten Passagen aufwies.

Eine knappe Entscheidung um den Meistertitel gab es bei den Männern. Es siegte schließlich Michael Schorn mit der Top-Zeit von 22:23 Minuten vor dem überraschend starken Christian Grundner, 22:27 Minuten.
Ein nicht erwartetes Ergebnis gab es auf Rang 3 in der Gesamtwertung. Benedikt Booker, der in den letzten Wochen einen großen Leistungssprung gemacht hatte, siegte im Endspurt mit 23:25 Minuten ganz knapp vor Titelverteidiger Karl Haack, 23:26 Minuten.

Bei den Damen dominierte Maria Stögbauer das Feld von Anfang an. Unangefochten finishte sie mit der hervorragenden Zeit von 27:58 Minuten und holte sich damit ihren ersten Vereinsmeistertitel.
Auch die Zeiten der Nächstplatzierten konnten sich sehen lassen. Zweite wurde Heidi Altweck, 28:29 Minuten, vor Renate Hoffmann, 28:54 Minuten, und Georgia Lunz, 29:15 Minuten.

Die Sieger der Altersklassen: Heidi Altweck (W40), Renate Hoffmann (W50), Maria Stögbauer (W55), Benedikt Booker (M20), Michael Schorn (M35), Christian Grundner (M40), Karl Haack (M45), Hans Gruber (M50), Rudolf Stifter (M55), Johann Jungbauer (M60), Josef Treiner (M65), Alfons Laumer (M70).

1. Vorsitzender Georg Senft freute sich bei der Siegerehrung über die zahlreiche Teilnahme der Aktiven und händigte an alle Teilnehmer eine Urkunde aus.

Alle Ergebnisse finden sie hier in der Ergebnisliste: VMCross2012Ergebnisliste


Foto: 

Start zu den Vereinsmeisterschaften im Crosslauf des Laufvereines Region Geiselhöring

Ulrike Hellmich gewinnt Bogener Silvesterlauf

Viele Aktive des Laufvereines Region Geiselhöring starteten bei verschiedenen Silvesterläufen und nutzten damit die Gelegenheit das Jahr 2011 sportlich ausklingen zu lassen, aber zugleich ihre Form nach dem Grundlagentraining zu überprüfen.

Beim Silvesterlauf in Sandharlanden über 10 Kilometer lief Karl Haack mit 36:12 Minuten eine Bombenzeit. Er kam damit im Gesamtklassement auf einen sehr guten 11. Rang. In der Altersklasse M 45 durfte sich Karl Haack über Rang 3 freuen.

Beim Silvesterlauf in Gersthofen lief Hans Gruber mit 39:04 Minuten eine Klassezeit und belegte in der stark besetzten Klasse M 50 Rang 8.

Nicht nur sehr zahlreich vertreten waren die Aktiven des Laufvereines Region Geiselhöring bei der 41. Auflage des Bogener Silvesterlaufes, sondern sie waren auch sehr erfolgreich, denn sie konnten sich über einen Gesamtsieg, 6 Klassensiege und weitere Top-Platzierungen freuen.

Im Hobbylauf über 5.400 Meter schlugen sich Anton Altweck und Peter Wurzer sehr beachtlich und belegten mit den Laufzeiten von 21:53 bzw. 23:48 Minuten die Plätze 7 und 9 in der Gesamtwertung.

Im Wettbewerb der Frauen über 9 Kilometer unterstrich Ulrike Hellmich ihre derzeit sehr gute Form. Mit der Top-Zeit von 36:53 Minuten gewann sie überlegen die Gesamtwertung des Bogener Silvesterlaufes und war damit natürlich auch zugleich Erste in der Klasse W 35. Der Sieg beim Bogener Silvesterlauf ist für Ulrike Hellmich einer ihrer größten Erfolge in ihrer noch jungen Lauf-Karriere.

Die Klasse W 40 gewann Heidi Altweck mit der Prima-Laufzeit von 39:04 Minuten. In der Klasse W 35 schnitten Georgia Lunz als Zweite, 40:41 Minuten, und Daniela Kammerl, 41:12 Minuten, ebenfalls sehr gut ab.
Maria Stögbauer siegte mit der exzellenten Zeit von 39:03 Minuten in der Klasse W 55. Christan Kinskofer belegte mit der Laufzeit von 55:17 Minuten Platz 1 in der Klasse W 60.

Im Wettbewerb der Männer über 9.000 Meter war Erich Weinzierl schnellster Geiselhöringer Läufer. Mit der glänzenden Laufzeit von 34:13 Minuten siegte er in der Klasse M 40. Immer stärker wird Arnold Gallemann, der sich mit der Klassezeit von 34:41 Minuten den 2. Platz, ebenfalls in der Klasse M 40, sicherte.
Georg Stifter wurde mit der hervorragenden Laufzeit von 34:17 Minuten Zweiter in der Klasse M 45.

Auch in der Klasse M 50 boten die Aktiven des LVR Geiselhöring tollen Leistungen. Wolfgang Dengler belegte mit der Zeit von 36:09 Minuten Platz 3 und Udo Hunder mit der Laufzeit von 38:59 Minuten Platz 6.
In der Klasse M 55 war der Laufverein Region Geiselhöring gleich mit vier Läufern unter den ersten Sechs vertreten. Helmut Seibold, 37:22 Minuten, Johann Jungbauer, 37:59 Minuten, Georg Senft, 39:15 Minuten, und Willi Dorrer, 39:45 Minuten erreichten die Ränge 2, 4, 5 und 6.

Einen weiteren Klassensieg landete Josef Treiner mit der Klasse-Laufzeit von 39:28 Minuten in der M 60, vor seinem Mannschaftskameraden Rudi Furtner, der mit der guten Zeit von 40:52 Minuten finishte.

Ein besonderes Jubiläum feierten Peter Wurzer und Georg Senft beim diesjährigen Bogener Silvesterlauf. Peter Wurzer gewann genau vor 30 Jahren den Bogener Silvesterlauf und Georg Senft startete vor 30 Jahren erstmals beim Silvesterlauf, damals noch für den SV Sallach.

Foto:
Ein Großteil erfolgreichen Teilnehmer des Laufvereines Region Geiselhöring beim Bogener Silvesterlauf,
von links: Ulrike Hellmich (Gesamtsiegerin), Wolfgang Dengler, Daniela Kammerl, Anton Altweck, Maria Stögbauer, Georgia Lunz, Udo Hunder, Heidi Altweck, Johann Jungbauer, Josef Treiner, Helmut Seibold, Georg Senft, Willi Dorrer, Rudi Furtner, Georg Stifter

Christian Grundner startete beim 12-Stunden-Lauf in Barcelona

Christian Grundner vom Laufverein Region Geiselhöring (im Bild links) ging beim international top besetzten 12-Stunden-Lauf in Barcelona an den Start. Christian Grundner führte bald das 120-Teilnehmer umfassende Starterfeld an und absoliverte die Marathon-Distanz nach ca. 3:04 Stunden. Nach 6 Stunden hatte Christian Grundner knapp 72 Kilometer zurück gelegt und etwa 10 Kilometer Vorsprung auf den Zweitplazierten. Dann bekam er aber sehr große Magenprobleme und fiel noch auf den 26. Platz zurück. Er beendete den 12-Stunden-Lauf nach 107 Kilometern.

Michael Schorn bezwingt Olympia-Turm im Laufschritt

– Maria Stögbauer Klassensiegerin beim Ismaninger Winterlauf –

Eine Herausforderung der besonderen Art suchte Topläufer Michael Schorn (im Bild links) bei seinem ersten Treppenlauf im Olympia-Turm in München.  Zu bewältigen waren 1230 Stufen oder 189 Höhenmeter. Das hört sich doch gar nicht so schlimm an dachte Michael Schorn, doch auf dem letzten Drittel schmerzten die Oberschenkel doch ganz gewaltig. Michael Schorn erreichte bereits nach 6:25 Minuten das Ziel und wurde sehr guter Zweiter in seiner Altersklasse. Sein erstes Fazit war:  „So was hartes habe ich bis jetzt nur selten in meinem Leben mitgemacht. Mit einem normalen Lauf ist der Treppenlauf im Olympia-Turm nicht vergleichbar. Aber es war eine tolle Erfahrung, die ich mit Sicherheit wiederholen werde.“

Beim ersten Lauf der Ismaninger Winterlaufserie über 13 Kilometer war der Laufverein Region Geiselhöring mit drei Läuferinnen vertreten.
Schnellste Geiselhöringer Läuferin war Maria Stögbauer, die mit der exzellenten Laufzeit von 56:47 Minuten überlegene Siegerin in der Klasse W 55 wurde.
Heidi Altweck belegte mit der Laufzeit von 1:00:10 Stunden einen sehr guten 7. Platz in der Klasse W 40.
Renate Hoffmann zeigte ebenso eine glänzende Leistung und kam mit der Laufzeit von 1:01:04 Stunden auf Rang 5 in der Klasse W 50.

Laufverein Region Geiselhöring mit äußerst erfolgreichem Sportjahr

Bei niederbayerischen Meisterschaften außerhalb des Stadions war der Laufverein Region Geiselhöring in den Männer- und Frauen-Klassen im abgelaufenen Jahr einer der erfolgreichsten Vereine in Niederbayern, so das Resümee des 1. Vorsitzenden Georg Senft bei der sehr gut besuchten Jahresabschluss- und Weihnachtsfeier im Waldgasthof Holzer in Hart. Insgesamt sieben niederbayerische Meistertitel in der Männer- bzw. der Frauenklasse konnten erzielt werden.

Mit einem visuellen Rückblick in Form einer Präsentation brachte Georg Senft die großen Erfolge der abgelaufenen Saison nochmals in Erinnerung.

An über 89 Veranstaltungen nahm man im vergangenen Jahr teil.
Dabei errang man zwei Bayerische Meistertitel, zwei Bayerische Vizemeistertitel, 24 Niederbayerische Meistertitel und 13 Niederbayerische Vizemeistertitel. Besonders stolz sei man, dass auch sieben niederbayerische Meistertitel in der Aktiven-Klasse und nicht in den Senioren-Klassen geholt wurden. Herausragender Athlet war dabei Michael Schorn, der hintereinander den Niederbayerischen Meistertitel im Crosslauf, 10.000-Meter-Lauf und 10-Kilometer-Straßenlauf holte. Außerdem gewann er gemeinsam mit Karl Haack und Georg Stifter auch noch den Titel in der Mannschaftswertung im Crosslauf der Männer.
Ulrike Hellmich durfte sich als niederbayerische Meisterin im Marathon feiern lassen.
Ganz oben auf dem Siegerpodest standen auch Petra Auer – Maria Stögbauer – Julia Hammerer im Crosslauf der Frauen, sowie Ulrike Hellmich – Maria Stögbauer – Georgia Lunz im 10-Kilometer-Straßenlauf der Frauen.
Mit Maria Stögbauer stellte der Laufverein Region Geiselhöring außerdem die beste bayerische Läuferin in der Klasse W 55 im Straßenlauf. Maria Stögbauer wurde Bayerische Meisterin im 10-km-Straßenlauf und im Halbmarathon, sowie Bayerische Vizemeisterin im Marathon.
Die weitere Silbermedaille bei bayerischen Meisterschaften errang Otmar Zechner – Hans Gruber – Georg Senft im Halbmarathon der Klasse M 50/55.

Beim Gäubodencup konnte der Laufverein Region Geiselhöring sogar einen Doppelerfolg in der Gesamtwertung der Männer feiern. Es siegte mit überragenden Leistungen Michael Schorn vor seinem Mannschaftskameraden Martin Hammerer, der heuer einen großen Leistungssprung gemacht hat.

Im Ultralauf sorgte Christian Grundner bundesweit für Aufsehen, insbesondere als er beim 12-Stunden-Bahnlauf in London als Gesamtzweiter fast 128 Kilometer zurücklegte. Christian Grundner belegte außerdem im letzten Jahr als bester Deutscher Rang 6 in der Weltbestenliste im 12-Stunden-Lauf.

Eine Topleistung zeigte Traudi Haselbeck beim Ironman in Regensburg, bei dem sie den 1. Platz in der Klasse W 50 belegte. Mit der fabelhaften Zeit von 10:50:40 Stunden für 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42,2 km Laufen, schaffte sie zugleich die Qualifikation für den Ironman auf Hawai.

Als vollen Erfolg bezeichnete Georg Senft die Durchführung der beiden eigenen großen Laufveranstaltungen. Der 2. Dingolfinger Stadion-Crosslauf war mit 104 Teilnehmern sehr gut besetzt. Auch der 2. Labertal-Lauf wies mit 107 Teilnehmern eine gute Beteiligung auf, wobei festzustellen ist, dass vor allem im Schülerbereich gegenüber dem Vorjahr ein Teilnehmer-Rückgang zu verzeichnen war. In diesem Zusammenhang dankte Georg Senft insbesondere dem 1. Vorsitzenden des FC Hirschling, Herrn Josef Feiertag, für dessen Unterstützung, aber auch den zahlreichen Helfern aus dem eigenen Verein für ihren großartigen Einsatz.

In seinem Ausblick informierte Georg Senft, dass der Verein im nächsten Jahr wiederum zwei große Veranstaltungen plane, zum einen den 3. Dingolfinger Stadion-Crosslauf am Samstag, den 21. Januar 2012, im Isar-Wald-Stadion in Dingolfing und zum anderen den 3. Labertal-Lauf am Sonntag, den 21. Oktober 2012, in Geiselhöring-Hirschling, in dessen Rahmen wiederum die Niederbayerischen Straßenlaufmeisterschaften ausgetragen werden.
Das neue Jahr beginnt aber mit der Vereinsmeisterschaft im Crosslauf am 07. Januar in Hart.

3. Bürgermeister Harry Büttner überbrachte die Grüße der Stadt Geiselhöring.
Er zeigte sich erfreut über die zahlreichen Erfolge der Athleten und gratulierte Ihnen hierzu sehr herzlich. Auch den Verantwortlichen des Vereines sprach der seinen Dank für deren ehrenamtlichen Einsatz aus.

Seine Ausführungen beendete Georg Senft mit dem Dank an die Kollegin und die Kollegen in der Vorstandschaft und im Vereins-Ausschuss, den Trainern, allen sonst noch im Verein ehrenamtlich Tätigen und Helfern sowie den Sponsoren für ihr Engagement, ebenso der Stadt Geiselhöring, der Stadt Dingolfing, den Stadtwerken Dingolfing, dem BRK Geiselhöring und dem BRK Dingolfing für die gewährte Unterstützung. Ein Sonder-Lob erhielt Stadion-Sprecher Josef Huber, der mit großem Fachwissen und einer ganz persönlichen Note, die sehr gut bei den Aktiven ankommt, durch die beiden eigenen Veranstaltungen führte.

Zum Abschluss der sehr harmonischen Jahresabschluss- und Weihnachtsfeier dankte Willi Dorrer im Namen der Vereinsmitglieder Georg Senft für seinen unermüdlichen Einsatz für den Verein und überreichte ihm ein Präsent.

LVR Geiselhöring startete bei Nikolausläufen

– Wolfgang Dengler läuft Klassezeit beim Gardasee-Halbmarathon –

Beim Gardasee-Halbmarathon lief Wolfgang Dengler mit 1:29 Stunden eine neue persönliche Jahresbestzeit und belegte in dem sehr starken internationalen Teilnehmerfeld einen guten 31. Platz in der Klasse M 50.

Beim Nikolauslauf in Regensburg war der Laufverein Region Geiselhöring mit drei Startern vertreten. Bei guten äußeren Bedingungen lief Benedikt Booker über 5 Kilometer mit 18:40 Minuten eine Klassezeit und belegte in der Gesamtwertung Rang 24.
Hans Gruber blieb mit der sehr guten Zeit von 39:50 Minuten unter der 40-Minuten-Schallmauer und belegte den 4. Platz in der Klasse M 50. Wolfgang Dengler schnitt ebenfalls sehr gut ab und kam mit der guten Zeit von 42:11 Minuten auf Rang 9, ebenfalls in der Klasse M 50.

Beim Nikolauslauf in Arnstorf vertraten Helmut Seibold und Rudi Stifter (im Bild unten von rechts) die Farben des LVR Geiselhöring. Im Wettbewerb über 8.700 Meter wurde Helmut Seibold mit der Prima-Laufzeit von 38:46 Minuten sehr guter Vierter in Klasse M 55.
Rudi Stifter finishte mit der guten Laufzeit von 38:57 Minuten und kam in der sehr stark besetzten Klasse M 50 auf Rang 9.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Christian Rother läuft Klassezeit beim Frankfurt-Marathon

Der BMW Frankfurt Marathon erlebte ein grandioses Jubiläumsrennen: Zu einem der hochkarätigsten und zugleich dramatischsten City-Marathonrennen aller Zeiten wurde die 30. Auflage des Rennens am Sonntag. In einer mitreißenden Weltrekordjagd verpasste Wilson Kipsang die Marke am Ende um lediglich vier Sekunden. Der Kenianer gewann das Rennen in 2:03:42 Stunden und krönte das Jubiläum mit einem famosen Streckenrekord. Es ist die zweitschnellste Zeit aller Zeiten.

14 Läufer blieben im Männerrennen unter 2:10 Stunden – damit hat Frankfurt doch noch einen „Weltrekord“ gebrochen, denn das gab es weltweit noch nie im Marathon. Die enorme Dichte in der Spitze zeigt sich auch bei der Zahl der Ergebnisse unter 2:15 Stunden: 29 Läufer blieben unter dieser Marke – auch das ist ein Novum für einen deutschen City-Marathon.

Von diesen Ergebnissen ließen sich auch die beiden Starter des Laufvereines Region Geiselhöring anstecken.

Christian Rother (im Bild links) bot eine tolle Leistung und finishte mit der Laufzeit von 2:57:45 Stunden. Damit belegte er in der Klasse M 40 Rang 115.

Sehr gut schnitt auch Hans-Werner Riel ab. Mit der Laufzeit von 3:42:30 Stunden kam er in der Klasse M 60 auf Rang 56.

Beim Lauf um den Freudensee in Hauzenberg vertrat Benedikt Booker die Farben des LVR Geiselhöring. Benedikt Booker unterstrich mit der Prima-Laufzeit von 32:45 Minuten seine ansteigende Form und belegte Rang 5 in der Klasse M 20.