Archiv

Neumitglied Hans Grundner Dritter bei Bayerischen Meisterschaften über 100 Kilometer

HansGrundnerEinen tollen Einstand feierte Neumitglied Hans Grundner (im Bild links) bei der Teilnahme an seinen ersten Bayerischen Meisterschaften.

Am vergangenen Wochenende startete Hans Grundner bei den Bayerischen 100-km-Meisterschaften, die in Leipzig ausgetragen wurden. Bei guten Wetterverhältnissen gingen knapp 200 Athleten an den Start. Zeitgleich fanden auch die Landesmeisterschaften von Sachsen statt.

Für Hans Grundner war es der erste Ultra-Lauf, auf den er sich in den letzten Wochen sehr gut vorbereitet hatte. Der Start war um 6:00 Uhr. In der Nacht hatte es noch teilweise geregnet, doch am Morgen war es trocken und mit ca. 14 Grad hatte es eine ideale Lauftemperatur.

Es gab 10 Runden zu je 10 Kilometer  zu laufen, dadurch hatte man den Vorteil. dass Verpflegungsposten ausreichend vorhanden waren. Hans Grundner nahm sich vor jede Runde auf etwa  46-47 Minuten zu laufen, was er die ersten 50 Kilometer auch gut umsetzen konnte.

Nach 50 Kilometer lag Hans Grundner bereits auf Platz 6. Obwohl die Beine immer schwerer wurden machte er trotzdem noch Platz um Platz gut und finishte schließlich als Gesamt-Dritter mit der Klassezeit von 8:23:10 Stunden. In der Klasse M 40 belegte er sogar Rang 1.

Christina Hofmann-Bößl gewinn Viertelmarathon beim Lu-Lauf

Mit einem Gesamtsieg und vier Klassensiegen schnitten die Läuferinnen und Läufer des LVR Geiselhöring  beim Lu-Lauf, der vom TV Geiselhöring veranstaltet wurde, sehr gut ab.

christinaIm Viertelmarathon zeigte Christina Hofmann-Bößl (links im Bild) eine beeindruckende Leistung und siegte im Gesamtklassement der Frauen mit der Klassezeit von 43:59 Minuten. Zusätzlich belegte sie damit auch in der Klasse W 30 Rang 1.

Nach seinem 2. Platz beim Volksfestlauf in Straubing kam auch diesmal Florian Stelzle im Viertelmarathon-Wettbewerb in der Gesamtwertung auf Rang 2. Mit der exzellenten Zeit von 37:17 Minuten musste er nur Markus Siegerstädter von LG Passau den Vortritt lassen. In der Klasse M 35 war Florian Stelzle jedoch nicht zu bezwingen und belegte Rang 1 mit fast zwei Minuten Vorsprung auf den Zweitplatzierten.

Alfons Laumer siegte in der Klasse M 70 mit der Prima-Laufzeit von 51:33 Minuten. Udo Hunder schaffte mit der guten Zeit von 51:46 Minuten den 2. Platz in der Klasse M 55.

Im Halbmarathon-Wettbewerb siegte Georgia Lunz mit der guten Zeit von 1:51:05 Stunden in der Klasse W 40.
Eine tolle Leistung zeigte Erwin Baumgartner, der mit der Zeit von 1:24:08 Stunden Zweiter in der Klasse M 50 wurde. Eine sehr beachtliche Leistung bot auch Erwin Geiger, der nach 1:36:56 Stunden die Ziellinie in Greißing überlief und Sechster in der Klasse M 45 wurde.

Marion Krautloher Gesamt-Dritte beim Rieder Stadtlauf

MarionKrautloherRied2014Ihre derzeit hervorragende Form präsentierte Marion Krautloher beim Stadtlauf im Ried über 5 Kilometer.

Dieser Wettbewerb war top besetzt, weil dieser Lauf zugleich als oberösterreichische Landesmeisterschaft gewertet wurde und außerdem zum Grenzlandcup zählt.

Marion Krautloher überlief genau nach 20:00 Minuten die Ziellinie und kam in der Gesamtwertung auf einen tollen 3. Platz. In der Klasse W 35 belegte sie souverän Rang 1.

Julia Hammerer bewältigte Swiss Irontrail

JuliaHammererSIEiner ganz besonderen Herausforderung stellte sich Julia Hammerer am vergangenen Wochenende.

Sie bestritt den Swiss Irontrail von Lenzerheide nach Davos. Auf der 42,7-Kilometer langen Strecke waren 2.660 Höhenmeter bergauf und 2.510 Höhenmeter bergab zu überwinden.
Der Wettergott meinte es nicht besonders gut, denn Graupel- und Regenschauer waren die ständigen Begleiter. Nur ab und zu ließ sich mal die Sonne blicken.

Julia Hammerer erreichte nach 8:34 Stunden das Ziel in Davos und kam in der Gesamtwertung der Frauen auf einen sehr guten 17. Rang und in ihrer Altersklasse auf Platz 10.
Für Julia Hammerer war es der Höhepunkt  der diesjährigen Berglauf-Saison.

Renate Hoffmann Dritte beim Brünnsteinlauf

RenateHoffmannBrünnsteinlaufBeim 27. Brünnsteinlauf in Oberaudorf war mit Renate Hoffmann (im Bild links) auch eine Athletin des Laufvereines Region Geiselhöring am Start. Der Massenstart zu diesem traditionellen Berglauf mit weit über 100 Teilnehmern war um 9 Uhr, am Oberaudorfer Luegsteinsee. Das Ziel wird nach 8,5 Kilometern und Überwindung einer Höhendifferenz von 880 Metern am Brünnsteinhaus erreicht.

Renate Hoffmann teilte sich das Rennen sehr gut ein und erreichte das Ziel bereits nach 1:03:07 Stunden und wurde damit sehr gute Dritte in der Klasse W 50.

Christina Hofmann-Bößl und Florian Stelzle Gesamtzweite beim Straubinger Volksfestlauf

– Drei Klassensiege beim 32. Gäuboden-Volksfestlauf –

christinaMit 14 Aktiven war der Laufverein Region Geiselhöring bei der 32. Auflage des Gäuboden-Volksfestlaufes sehr gut vertreten. Mit zwei zweiten Plätzen in der Gesamtwertung und drei Klassensiegen schnitt man sehr gut ab.

Im Wettbewerb der Frauen über 10 Kilometer sorgte Neumitglied Christina Hofmann-Bößl (im Bild links) für eine riesengroße Überraschung. Mit der exzellenten Laufzeit von 41:00 Minuten lief sie um über eine Minute schneller als in Rain und  wurde hinter der Gesamtsiegerin Anita Weber, FTSV Straubing, 39:37 Minuten, Zweite im Gesamtklassement. Zugleich wurde sie damit auch Siegerin in der Klasse W 30.

Im Wettbewerb der Männer über ebenfalls 10 Kilometer bot Florian Stelzle (im Bild links unten) nach seiner überzeugenden Vorstellung in Münchnerau erneut eine Klasseleistung. Mit der Top-Zeit von 33:13 Minuten musste er sich nur dem Gesamtsieger Andreas Hecht, DJK Weiden, 33:00 Minuten, knapp geschlagen geben und belegte den 2. Platz in der Gesamtwertung. In der Klasse M 35 siegte Florian Stelzle jedoch mit einem Vorsprung von 5 Minuten!

florianstelzle3Ganz knapp verpasste Michael Schorn mit der sehr guten Zeit von 35:33 Minuten den Sieg in der Klasse M 40. Schneller war nur Martin Dumm, TSV Regen, mit 35:19 Minuten.

Eine Klasseleistung zeigte auch Erwin Baumgartner, der mit der Laufzeit von 37:16 Minuten Zweiter in der Klasse M 50 wurde.

Eine tolle Leistung bot Alfons Laumer, der sich mit der Laufzeit von 48:49 Minuten über einen souveränen Sieg in der Klasse M 70 freuen durfte.

Die übrigen Teilnehmer des Laufvereines Region Geiselhöring schnitten im 10-Kilometer-Wettbewerb wie folgt ab:

Georg Stifter, 39:27 Minuten, 5. Platz M 50,
Hans Gruber, 42:06 Minuten, 9. Platz M 50,
Erwin Geiger, 42:12 Minuten, 11. Platz M 45,
Johann Jungbauer, 42:36 Minuten, 3. Platz M 60,
Georg Deutschle, 44:14 Minuten, 4. Platz M 60,
Udo Hunder, 49:09 Minuten, 11. Platz M 55,
Rudi Furtner, 49:21 Minuten, 3. Platz M 65,
Hans-Werner Riel, 50:57 Minuten, 4. Platz M 65.

Im Wettbewerb über 5 Kilometer wurde Georg Senft mit der Zeit von 22:18 Minuten Vierter in der Gesamtwertung.

Marion Krautloher Gesamtsiegerin in Pörndorf

Mit Klasseleistungen warteten die Aktiven des Laufvereines Region Geiselhöring bei verschiedenen Laufveranstaltungen am vergangenen Wochenende auf.

Beim Sommernachtslauf in Pörndorf über 7,1 Kilometer feierte Marion Krautloher einen überlegenen Gesamtsieg. Mit der tollen Laufzeit von 29:43 Minuten bei sehr schwülem Wetter hatte sie im Ziel auf die Zweitplatzierte Anita Cruchten, WSV Otterskirchen, einen Vorsprung von fast genau zwei Minuten.

Sieger in der Klasse M 50 wurde Georg Stifter mit der Prima-Laufzeit von 27:37 Minuten. Nach längerer Pause ging erstmals Erich Weinzierl wieder an den Start. Mit der sehr guten Laufzeit von 28:03 Minuten kam er auf den 6. Rang in der Klasse M 40.

Beim Dachauer Straßenlauf über 10 Kilometer siegte Renate Hoffmann in der Klasse W 50 mit der Klassezeit von 47:08 Minuten.

Beim Abendsportfest in Horgau belegte Georg Senft über 1.000 Meter in der Klasse M 60 mit der Laufzeit von 3:36 Minuten den 1. Platz.

pörmdorf2014

Foto: Die erfolgreichen Teilnehmer des LVR Geiselhöring in Pörndorf, von links: Georg Stifter, Marion Krautloher, Erich Weinzierl

Marion Krautloher und Thorsten Stelzer starteten beim Swiss Alpine Marathon

swiss alpine 2014
Marion Krautloher und Thorsten Stelzer gingen am 26. Juli 2014 beim Swiss Alpine Marathon, dem höchst gelegenen Marathon Europas, an den Start.
Seine Auf- und Abstiege, die Höhenlage sowie die teilweise rauhen Bergtrails machen den K42 zu einem der anstrengendsten Bergläufe.
Der Start war in Bergün auf einer Höhe von 1.365 Meter. Der höchste Punkt war der Sertigpass auf 2.739 Meter. Ziel war der bekannte Wintersportort Davos.
Marion Krautloher schaffte mit 5:50:28 Stunden eine tolle Zeit und erreichte den 20. Platz in der Klasse W 35.
Thorsten Stelzer überlief nach nur 4:47:56 Stunden die Ziellinie in Davos und belegte den 10. Platz in der Klasse M 45.
Auch beim Stadtlauf in Freyung vertrat Marion Krautloher die Farben des LVR Geiselhöring. Mit der Klassezeit von 12:05 Minuten für die 3.100-Meter-lange Strecke trug sie sich in die Siegerliste in der Frauenwertung ein.

Florian Stelzle und Karl Haack beim Münchnerauer Abendlauf top!

Tolle Leistungen zeigten die Teilnehmer des Laufvereines Region Geiselhöring beim 22. Münchnerauer Abendlauf, und dies bei Temperaturen von über 30 Grad.

Im Wettbewerb über 5.000 Meter siegte Karl Haack im Gesamtklassement mit der sehr guten Laufzeit von 18:37 Minuten. Vierter im Gesamtklassement und Sieger in der Klasse M 50 wurde Hans Gruber mit der guten Zeit von 20:50 Minuten.

Im Wettbewerb über 10 Kilometer kam Florian Stelzle hinter Matthias Ewender, LG Region Landshut, mit der exzellenten Zeit von 33:35 Minuten auf einen sehr guten 2. Platz in der Gesamtwertung. In der Klasse M 35 holte er sich jedoch ungefährdet den Klassensieg.

Die übrigen Teilnehmer des LVR Geiselhöring schnitten über 10 Kilometer wie folgt ab:

Erwin Geiger, 43:12 Minuten, 5. M 45,
Johann Jungbauer, 43:27 Minuten, 1. M 60,
Georg Deutschle, 44:43 Minuten, 2. M 60,
Rudi Furtner, 50:46 Minuten, 1. M 65.

Laufverein Region Geiselhöring mit unveränderter Vorstandschaft

Mit großer Freude konnte der 1. Vorsitzende des Laufvereines Region Geiselhöring, Georg Senft, in der gut besuchten Mitgliederversammlung am 26. Juli 2014 im Waldgasthof Holzer in Hart berichten, dass nach fast genau 6 Jahren nach der Vereinsgründung die Mitgliederzahl des Laufvereines bereits auf 109 angewachsen ist. Aber nicht nur Aktive, sondern auch viele Passive und mittlerweile auch viele Kinder sind Mitglieder. Das sehr positive Auftreten des Vereines bei vielen Veranstaltungen aber auch die sehr harmonische Atmosphäre und der gute Zusammenhalt im Verein werden sicherlich dazu beitragen, dass sich die Mitgliederzahl noch weiter nach oben orientieren wird.

In seinem Tätigkeitsbericht informierte Georg Senft auch über die eigenen Veranstaltungen und Aktivitäten sowie über die bisher erreichten sportlichen Erfolge.
Das absolute Veranstaltungs-Highlight war heuer die Ausrichtung der niederbayerischen Crosslaufmeisterschaften, bei der genau 222 Athleten gemeldet hatten. Der Laufverein hat für diese Ausrichtung von Leichtathletik-Bezirk Niederbayern ein großes Lob erhalten. In den Jahren 2013 und 2014 beteiligte sich der Laufverein auch an der Aktion Lauf!10. Ein besonderer Dank galt dabei den Leitern, Rudi Furtner, Hans Jungbauer, Erwin Geiger und Herbert Leeb.

Der Laufverein kann in seiner sportlichen Bilanz seit dem 01. November 2011 einen deutschen, 4 bayerische, 2 südbayerische und 59 niederbayerische Meistertitel aufweisen. Außerdem nahm man in diesem Zeitraum an etwa 250 Veranstaltungen teil.
Den deutschen Meistertitel holten im Jahr 2012 die Mannschaft M 60 im Marathonlauf in der Besetzung Johann Jungbauer – Josef Treiner – Hans-Werner Riel.
Die Bayerischen Titel gewannen Alfons Laumer im Halbmarathon, Klasse M 70, im Jahr 2013 und heuer erst vor kurzem Erwin Baumgartner über 800 Meter und 1.500 Meter, Klasse M 50, und Georg Senft über 800 Meter, Klasse M 60.
Bei den diesjährigen niederbayerischen Crosslaufmeisterschaften war man mit 10 ersten Plätzen der erfolgreichste Verein. Ein besonderes Novum schafften die Aktiven des Laufvereines Region Geiselhöring heuer bei den niederbayerischen Halbmarathonmeisterschaften, denn sie gewannen sage und schreibe alle Mannschaftswertungen.

In seinem Ausblick bat Georg Senft schon um Unterstützung und Mithilfe bei dem 5. Labertal-Lauf, der am 03. Oktober 2014 stattfindet. Mit dem Hobbylauf über 5 Kilometer möchte man erneut die Freizeitläufer zum Mitmachen animieren. Weiterhin ist ein Kinderlauf über 1,6 Kilometer und ein Bambini-Lauf über 250 Meter im Programm. Die Bambini brauchen keine Startgebühr zu bezahlen.

Am Schluss seines Tätigkeitsberichtes bedankte sich Georg Senft insbesondere bei seinen Vorstands- und Ausschusskollegen und den Übungsleitern für ihren ehrenamtlichen mustergültigen Einsatz für den Verein. Ein großer Dank galt auch den Sponsoren des Vereines, sowie der Stadt Geiselhöring, dem FC Hirschling, der Stadt Dingolfing und den Stadtwerken Dingolfing für die Unterstützung bei der Durchführung des Labertal-Laufes und des Dingolfinger Stadion-Crosslaufes.

Die Kassenprüfer fanden für den Kassenverwalter und der Vorstandschaft nur lobende Worte und empfahlen der Mitgliederversammlung die Entlastung, die anschließend auch ohne Gegenstimme erfolgte.

In seinem Grußwort gratulierte 1. Bürgermeister Herbert Lichtinger dem Laufverein Region Geiselhöring zu den großartigen sportlichen Erfolgen. Seine Anerkennung sprach er dem Verein aber auch dafür aus, dass er mit der Beteiligung an der Aktion Lauf!10 auch für den Breitensport ein Angebot parat hat. Es freut ihn sehr, dass durch die zahlreichen Beteiligungen, nicht nur an regionalen, sondern auch an vielen überregionalen Veranstaltungen der Name „Geiselhöring“ so bekannt ist und wird. Bei den geplanten Veranstaltungen des Laufvereines sicherte Herbert Lichtinger die Unterstützung der Stadt Geiselhöring zu.

Unter der Regie von 1. Bürgermeister Herbert Lichtinger wurden anschließend Georg Senft als 1. Vorsitzender, Wilhelm Dorrer als 2. Vorsitzender, Karl Köllnberger als Schatzmeister, und Georgia Lunz als Schriftführerin wieder gewählt. Die Vorstandschaft bleibt somit für die nächsten zwei Jahre unverändert.

In den Vereinsausschuss wurden gewählt:
Erwin Baumgartner, Walter Blaschke, Rudi Furtner, Erwin Geiger und Johann Jungbauer.

Kassenprüfer bleiben Susi Cullen und Hans Starzer.

Einen harmonischen Abschluss der Mitgliederversammlung bildete das anschließende Sommerfest, wobei auch der Wettergott mitspielte.

Mitgliederversammlung2014

Foto:
Die Führungsmannschaft des LVR Geiselhöring mit dem 1. Bürgermeister,
von links: Erwin Baumgartner, Walter Blaschke, 1. Bürgermeister Herbert Lichtinger, Johann Jungbauer, 2. Vorsitzender Wilhelm Dorrer, Erwin Geiger, Schriftführerin Georgia Lunz, Schatzmeister Karl Köllnberger, 1. Vorsitzender Georg Senft, Rudi Furtner,