Archiv

Vier Läuferinnen beim Chiemgau-Trail mit am Start

Vergangenen Samstag fand nun doch der verschobene Trail-Run in Marquartstein statt. Er hätte bereits im Mai stattgefunden, war aber durch die damalige Situation wegen Corona nicht möglich durchzuführen. Es wurde ein genaues Hygienekonzept und ein gut durchdachtes Programm erstellt, damit man diesen Lauf im Oktober durchführen kann. Mit Maskenpflicht und Blockstarts ging es zum Start, der mit Kuhglocken eingeläutet wurde. Leider spielte der Wettergott nicht so mit und es musste eine Alternativ-Strecke gelaufen werden. Der Hochgerngipfel auf 1760 Meter war unmöglich zu erreichen, ohne die Sicherheit der Teilnehmer zu gefährden. Der Schneefall bis Donnerstag war zu heftig, aber die Streckenlänge von 21,3 KM blieb unverändert. Die Höhenmeter von der ursprünglichen Strecke von 1300 Höhenmetern sind nur um 100 Meter verkürzt worden und es wurden dafür 2 Anstiege ausgewählt, die erreichbar waren. Die Tour begann im Zentrum von Marquartstein und führte über den kleinen Rechenberg auf 1257 Meter an der Jochbergalm vorbei wieder ca. 3 KM talabwärts. Dieser Bergab-Trail war nicht ohne, durch die schlechten Wetterbedingungen war der Boden sehr schlammig und rutschig. Den letzten Anstieg zum Schnappenberg, der meist über Forststraßen gelaufen wurde und dieser Punkt wies 1088 Meter auf. An der Kapelle vorbei ging es über felsiges Gelände hinab und das Ziel rückte immer näher. Ein Pfad zum Ausgangspunkt verlief über Feld und Wiesenwege ins Ziel zum Marktplatz von Marquartstein. Die Läuferinnen finishten mit respektablen Zeiten: Heidi Salzberger 3:15 Stunden, Georgia Lunz 3:23 Stunden, Gabriela Sußbauer 3:25 Stunden und Steffie Seitz 3:51 Stunden. Es war nach dieser langen Zeit ohne Wettkampf ein tolles Ereignis und die vier Athletinnen fanden diese Veranstaltung sehr gelungen, trotz anderen Bedingungen die man momentan einfach akzeptieren muss.

Verfasser Georgia Lunz

Heidi Salzberger, Georgia Lunz, Gabriela Sußbauer, Stefie Seitz

Mitgliederversammlung mit Neuwahlen beim Laufverein Region Geiselhöring

Am vergangenen Samstag, den 26. September 2020, fand um 16 Uhr die Mitgliederversammlung des Laufvereines Region Geiselhöring mit anschließenden Neuwahlen statt.
Erster Vorsitzender Erwin Geiger konnte – trotz der aktuellen Einschränkungen durch die Corona-Pandemie – 22 Teilnehmer vom Laufverein sowie den Sportreferent der Stadt Geiselhöring, Herrn Simon Eisenhut, im Gasthof Loichinger in Oberwackerstall, Gemeinde Mengkofen, begrüßen. Er informierte die Mitglieder, dass sich die Zahl der Mitglieder des Laufvereines weiterhin stabil bei gut 100 Mitgliedern bewegt und sich durch die sehr harmonische Atmosphäre und den guten Zusammenhalt im Verein die Mitgliederzahl sicherlich noch weiter nach oben orientieren wird.
In seinem Tätigkeitsbericht informierte Erwin Geiger über die eigenen Veranstaltungen und Aktivitäten sowie über die bisher erreichten sportlichen Erfolge. In den Jahren 2019 und 2020 beteiligte sich der Laufverein wieder an der Aktion Lauf!10 mit den Trainern, Rudi Furtner, Max Eineichner, Thomas Kagerer, Herbert Leeb und Erwin Geiger.
Am Schluss seines Tätigkeitsberichtes bedankte sich Erwin Geiger insbesondere bei seinen Vorstands- und Ausschusskollegen und den Übungsleitern für ihren ehrenamtlichen Einsatz im Verein. Ein großer Dank galt auch den beiden Kassenprüfern, sowie den Sponsoren des Vereines.
Es folgte der Kassenbericht durch Klaudia Reiseck. Die Kassenprüfer bestätigten eine ordnungsgemäße und hervorragende Kassenführung und empfahlen der Mitgliederversammlung die Entlastung der Vorstandschaft, die ohne Gegenstimme erfolgte.
Anschließend fanden die Wahlen der neuen Vorstandschaft und des Vereinsausschusses sowie der beiden Kassenprüfer statt. Die Wahlleitung übernahm Herbert Leeb mit Karin Kronawitter als Wahlhelfer.
Erwin Geiger wurde als 1. Vorsitzender und Franz Starzer als 2. Vorsitzender wiedergewählt. Ebenfalls wiedergewählt wurden Klaudia Reiseck als Schatzmeisterin sowie Karin Kronawitter als Schriftführerin. Die Vorstandschaft wurde somit für die nächsten zwei Jahre unverändert in ihren Ämtern bestätigt.
In den Vereinsausschuss gewählt wurden, ebenfalls unter der Regie von Herbert Leeb: Rudi Furtner, Johann Jungbauer, Georgia Lunz, Maria Hornig-Stögbauer und Thomas Kagerer. Kassenprüfer bleiben Susanne Cullen und Hans Starzer.

Verfasser: Erwin Geiger

Von links, stehend: Herbert Leeb, Rudi Furtner, Johann Jungbauer, Franz Starzer, Erwin Geiger, Hans Starzer, Simon Eisenhut (Sportreferent Stadt Geiselhöring) Sitzend: Karin Kronawitter, Georgia Lunz, Maria Hornig-Stögbauer

Gabriela Sußbauer startete beim Halbmarathon in Altötting

Am vergangenen Sonntag, den 13. September, fand in Altötting seit langem wiedermal ein Halbmarathon statt. Gabriela Sußbauer startete als einzige Teilnehmerin vom LVR Geiselhöring über die Halbmarathondistanz und erreichte nach 1:58:40 das Ziel.
Bei sommerlichen Temperaturen starteten die Teilnehmer – „Corona-Bedingt“ – gestaffelt zwischen 11:00 und 11:30 Uhr und im Start- und Zielbereich war Maskenpflicht. Die Halbmarathonstrecke verlief überwiegend durch den Wald und gilt als schnellste Naturstrecke. Trotz der strengen Auflagen war die Veranstaltung perfekt organisiert und für Gabriela Sußbauer war es schön und motivierend, wieder mal einen Wettkampf zu laufen.

Unter dem Motto „I laff Alloa an Hirschenstoa“ starteten drei Aktive des Laufvereines

                                 

Maria Hornig-Stögbauer, Jürgen Hornig und Alfons Laumer haben sich an dem Spendenlauf, den der Skiclub Schwarzach organisiert hat, beteiligt.  Es ging über die Gipfel Hirschenstein, Jägerkreuz, Schopf und die Gesamtlänge betrug 15,7 km mit 670 Höhenmetern. Start und Ziel befand sich am Grandsberg, beim Vereinshaus des Skiclubs Schwarzach. Im Angebot waren drei verschiedene Teilettapen, die man sich selber zusammen stellen konnte. Die „Drei“ hatten am Ende eine Streckenlänge von ca. 13,5 km. Es starteten auch viele andere Sportler und Sportlerinnen von einigen bekannten Vereinen. Da durch die derzeitige Situation keine Wettkämpfe stattfinden können, sind solche Veranstaltungen, doch ein wenig Ansporn, dass man etwas Wettkampf-Feeling bekommt. Die Spenden kommen der Kinderlobby Straubing-Bogen e.V. zugute. Alle Spender erhalten ein Finisherpaket mit Medaille und Beigaben von den Sponsoren.

Verfasser: Georgia Lunz

Von links: Jürgen Hornig, Maria Hornig-Stögbauer, Alfons Laumer

Aktion „Lauf 10!“ erfolgreich abgeschlossen

Die seit vielen Jahren beliebte „Aktion Lauf 10!“ konnte in diesem Jahr nur verspätet und unter strengen Auflagen durchgeführt werden, trotzdem absolvierten viele Teilnehmer die Aktion, welche auch wieder von den bewährten Lauf10-Trainern des LVR Geiselhöring durchgeführt wurde.
Die Aktion „Lauf 10!“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Abendschau des Bayerischen Fernsehens, der Technischen Universität München und des Bayerischen Landessportverbandes, welche jedes Jahr durchgeführt wird. Angesprochen sind hierbei vor allem Laufanfänger und Wiedereinsteiger. Ziel des Trainingsprogramms ist dabei immer, mit Spaß an diesem Sport am Ende einen Zehnkilometerlauf absolvieren zu können.
Bereits zum achten Mal führten die Trainer die Teilnehmer durch das Training. Einen Abschlusslauf in Wolnzach gab es dieses Jahr leider nicht. Stattdessen fand vergangene Woche ein gemeinsamer Schlusslauf über 10km statt, den alle erfolgreich gemeistert haben.
Schön auch, dass sich wieder einige der Teilnehmer zu einer Gruppe zusammengefunden und weiter Spaß am Laufen haben und bestimmt im nächsten Jahr wieder dabei sind.

Verfasser: Erwin Geiger

Ein Ausnahmetalent wird 80 Jahre

Anlässlich seines 80zigsten Geburtstages gratulierte der erste Vorstand Erwin Geiger und der zweite Vorstand Franz Starzer vom Laufverein Region Geiselhöring dem Jubilar Alfons Laumer aus Schwimmbach. Sehr lange hält er den Laufvereinen die Treue. 25 Jahre zuerst dem TV Geiselhöring, wo er einst Mitte der 90ziger Jahre seine ersten großen Erfolge erleben durfte. Niederbayerische bzw. Bayerische Meisterschaftstitel im Einzel und Mannschaftstitel im Halbmarathon waren kein Einzelfall. Einige gute Platzierungen konnte er auch auf deutschen Meisterschaften erreichen. Seit 2008 ist er beim Laufverein Region Geiselhöring, welcher in diesem Jahr gegründet wurde. Auf kurzen Distanzen auf der Bahn in früheren Jahren war er immer eine harte Konkurrenz für die Gegner. Immer mehr entdeckte er die Leidenschaft zum Berglauf, weil auch einer seiner größten Hobbys das Wandern ist. Unzählige Berglaufmeistertitel folgten bis vor kurzem und es werden noch welche hinzukommen. Jede Woche wird einmal zum Hirschenstein gefahren um dort eine Runde zu drehen. Durch seine vielseitigen Sportarten, wie dem Besuch von Gymnastik und Yogastunden fand er den Ausgleich zum Laufsport. Seine ausgewogene, gesunde Ernährung trug auch seinen Teil dazu bei, dass er ohne größere Verletzungen dem Leistungssport so beibehalten konnte. Nur so ist es möglich, auch mit 80 Jahren immer noch bei Wettkämpfen an den Start gehen zu können. Die Vorstände und der gesamte Laufverein wünschen noch viele gesunde Jahre, vor allem, dass die Freude am Laufen noch lange erhalten bleibt.

Verfasser: Georgia Lunz

Von links: 2. Vorsitzender Franz Starzer, Jubilar Alfons Laumer, 1. Vorsitzender Erwin Geiger

Einladung zur Mitgliederversammlung mit Neuwahlen

Die Mitgliederversammlung mit Neuwahlen findet am Samstag, den 26. September 2020 um 16:00 Uhr, im Gasthof Loichinger in Oberwackerstall 7, 84152 Mengkofen, statt.
Um zahlreiche Teilnahme an der Mitgliederversammlung wird gebeten. Die gängigen Hygiene- und Abstands-Auflagen sind einzuhalten.

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung findet ab 17:30 Uhr ein geselliges Beisammensein mit „Bratl-Essen“ statt – jedoch ebenfalls unter den geltenden Hygiene- und Abstands-Auflagen. Hierfür bitte ich wegen der Essens-Vorbestellung um Anmeldung mit Teilnehmeranzahl bis zum 18. September 2020.

Erwin Geiger
1. Vorsitzender LVR Geiselhöring

11. Labertal-Lauf abgesagt

Leider kann der 11. Labertal-Lauf, welcher am 3. Oktober 2020 geplant war, nicht stattfinden.

Rege Teilnahme bei Aktion „Alleine Zusammen“ des TV Dingolfing

19 Teilnehmer vom Laufverein Region Geiselhöring starteten vergangenen Mittwoch im Rahmen des Vereinstrainings zur Aktion des TV Dingolfing „Alleine Zusammen“, welche vom 3. bis 19. Juli 2020 als Ersatz für den Dingolfinger Halbmarathon stattfindet. Eine markierte Strecke mit eingezeichneten Wendepunkten wurde gerne angenommen. Die Teilnehmer hatten sichtlich Spaß daran, diesen Lauf durchzuführen, bei dem es keine Zeitnahme oder Wertung gab. Der Laufverein wird auch für jeden Teilnehmer eine Spende von 10€ an die Kinderkrebshilfe Dingolfing-Landau entrichten.

Hier weitere Impressionen: http://www.dogma-picture.de/Internet/index.html

Verfasser: Erwin Geiger

Halbmarathon Dingolfing unter dem Motto „Alleine Zusammen“

Liebe Läuferinnen und Läufer,

leider fällt der Dingolfinger Halbmarathon wegen der Corona-Pandemie heuer aus.

Das Organisationsteam des Halbmarathons im TV Dingolfing hat sich etwas anderes einfallen lassen und die Vereine zum Mitmachen eingeladen.

Unter dem Motto „Alleine zusammen“ hat der TV Dingolfing ein Laufprojekt für einen guten Zweck gestartet an dem der LVR Geiselhöring teilnehmen möchte.

Ablauf

Im Rahmen unseres Trainings am kommenden Mittwoch 08.07.2020 um 17:15 Uhr
kann jeder einen Lauf (10,5 km oder 5,25 km) absolvieren.

Treffpunkt: Läuferkabinen im Dingolfinger Stadion.

Es gibt keine Zeitnahme oder Zeitwertung. Spaß und Bewegung stehen im Vordergrund. Zudem wird der Verein für jeden Teilnehmer eine Spende von 10€ an die Kinderkrebshilfe Dingolfing-Landau entrichten.

Anmeldungen bei Franz Starzer bis spätestens Dienstag 07.07.2020. Franz druckt eine individuelle „Startnummer“ aus und bringt diese am Mittwoch mit.

Josef Reiseck wird vom gemeinsamen Start ein paar Fotos machen und auch von den Läufern auf der Strecke, die wir im Internet hochladen wollen.