Archiv

Ingrid Materna und Armin Zankl Tagesschnellste beim 11. Dingolfinger Stadioncross

-Thomas Ganzhorn dominiert auf der 7500m-Distanz-

Bei gutem Laufwetter wurde der 11. Dingolfinger Stadioncross-Lauf – nach zwei Jahren Zwangspause – wieder zu einer sehr gelungenen Veranstaltung. 68 Teilnehmer stellten sich der Herausforderung in der noch jungen Saison und waren sichtlich begeistert von der Veranstaltung. Auch zahlreiche Zuschauer und Begleiter verfolgten die Veranstaltung im Isar-Wald-Stadion in Dingolfing.
Mit Unterstützung der Stadt Dingolfing und den Stadtwerken Dingolfing war es wieder gelungen die altbewährte, attraktive Strecke anzubieten. Die Teilnehmer zahlten dies dem Veranstalter „Laufverein Region Geiselhöring“ mit großem Laufsport zurück. Stadionsprecher Josef Huber moderierte auch in diesem Jahr wieder in gewohnter Weise mit großem Sachverstand und Informationen zu nahezu jedem bekannten Läufer der Szene die Veranstaltung.
Gut besetzt waren auch wieder die Wettbewerbe in den jüngeren Jugend- bzw. Kinderklassen. Sie hatten eine Runde mit ca. 1.500m bzw. für die Kinder eine verkürzte Runde mit 900m zu laufen.
Herausragend waren die Leistungen im 1500m-Lauf der Jugend von Lena Ringelhäuser, LV Deggendorf, 5:58 Minuten, erster Platz WJU16, sowie Helena Pledl, LV Deggendorf, 6:09 Minuten, erster Platz WJU14. In der männlichen Jugend U14 holte sich Simeon Funck, LV Deggendorf, mit 5:28 Minuten sowohl in der Gesamtwertung wie auch in der U14 den Sieg. In der Klasse U16 siegte mit 5:56 Minuten Maiximilian Kaiser vom LV Deggendorf.
Beim Kinderlauf auf der 900m-Distanz hatte in der Klasse U12 Laurin Gallemann, LVR Geiselhöring, mit 3:52 Minuten die Nase vorn und in der Klasse U10 wie auch in der Gesamtwertung war Vincent Rieger, SVG Ruhstorf/Rott, mit 3:36 Minuten als erster im Ziel.

Sehr gute Leistungen zeigten auch die Teilnehmer in den Jugendklasse U 20 und U 18, die zwei Runden und somit 3.000 Meter zu laufen hatten.

In der Klasse W U18 siegte Lena Gollwitzer, LV Deggendorf, 13:54 Minuten.
In der Klasse W U20 siegte Franziska Sieber, DJK Altdorf, 14:09 Minuten.
In der Klasse M U18 sowie in der Gesamtwertung siegte Leander Gallemann, LVR Geiselhöring, 10:00 Minuten.
In der Klasse M U20 gewann Uli Stocker, TV Geiselhöring 10:27 Minuten

 
Auf der Mittelstrecke über 3.000 Meter siegte bei den Männern Christian Werner mit 14:22 Minuten und bei den Frauen Manuela Werner mit 15:22 Minuten.

Top besetzt war der Wettbewerb der Frauen-Langstrecke über 4.500 Meter (3 Runden).
Gleich unmittelbar nach dem Start setzte sich Ingrid Materna, SVG Ruhstorf/Rott, an die Spitze und siegte schließlich mit der Prima-Laufzeit von 18:00 Minuten. Sehr gute Zweite wurde Sylvia Haas, LVR Geiselhöring, mit der tollen Zeit von 19:45 Minuten. Tanja Rieger, SVG Ruhstorf/Rott, erreichte den dritten Platz gesamt mit der sehr guten Zeit von 20:51 Minuten.
Die Teilnehmer in den Seniorenklassen M 50 bis M 75 u.ä. hatten ebenfalls 4.500 Meter auf dem Rundkurs im Isar-Wald-Stadion zu bewältigen.
Armin Zankl, Bikewuiderer Landshut e.V, holte sich den Gesamtsieg mit der Top Zeit von 16:18 Minuten. Zweiter wurde Neumitglied Dr. Rainer Bauer vom LVR Geiselhöring mit der ebenfalls Top Zeit von 16:43 Minuten und knapp dahinter kam Georg Stifter, ebenfalls LVR Geiselhöring, mit 17:00 Minuten ins Ziel.

Über die 7500m-Distanz überzeugte Thomas Ganzhorn (ohne Verein) mit der klasse Zeit von 28:38 Minuten. René Rieger von SVG Ruhstorf/Rott holte sich Platz zwei mit 29:02 Minuten, gefolgt von Oliver Linke (Laufjunkies), mit 32:08 Minuten.

Die restlichen Ergebnisse der Starter des LVR Geiselhöring:

4500m
Marion Krinner, 1. Platz W30, 21:05 Minuten
Stephanie Seitz, 2. Platz W45, 21:25 Minuten
Renate Hoffmann, 1. Platz W60, 21:27 Minuten
Emi Starzer, 3. Platz W55, 22:06 Minuten
Heidi Doctor, 2. Platz W50, 22:16 Minuten
Maria Hornig-Stögbauer, 1. Platz W65, 23:00 Minuten

Thomas Stempfhuber, 1. Platz M55, 17:18 Minuten
Erwin Baumgartner, 2. Platz M55, 17:39 Minuten
Arnold Gallemann, 4.Platz M50, 17:54 Minuten
Hans Starzer, 3. Platz M60, 19:47 Minuten
Willi Dorrer, 6. Platz M65, 21:43 Minuten
Rudi Stifter, 7. Platz M65, 21:59 Minuten
Rudi Furtner, 2. Platz M75, 26:30 Minuten

Kinderlauf über 900m
Jakob Dorrer, 2. Platz MU12, 4:14 Minuten.

Alle Ergebnisse sind HIER auf SPOFERAN zu finden.

Bilder gibt’s unter diesem Link: https://www.dogma-picture.de/Crosslauf_2023/index.html
Wenn jemand gerne einige Original-Bilder haben möchte bitte bei Josef Reiseck <jocl.reiseck@t-online.de> anfragen.

Verfasser: Erwin Geiger

Start Lauf 4 – Frauen, Seniorinnen und Senioren ab M50

Vereinsmitglieder auch am Dreikönigs-Tag aktiv und erfolgreich

Am vergangenen Freitag, dem Dreikönigs-Tag, nahmen vier Läufer vom Laufverein Region Geiselhöring am 15km-Lauf der Münchner Winterlaufserie teil. Allen voran war Sylvia Haas. Mit 1:13:49 Stunden sicherte sie sich den Sieg in ihrer Altersklasse W55. Knapp dahinter überquerte Maria Hornig-Stögbauer nach 1:17:43 Stunden die Ziellinie und sicherte sich in der AK W65 den Sieg. Hans-Werner Riel benötigte für diese Distanz 1:52:08 Stunden, was führ ihn Rang 7 in der Klasse M70 bedeutete.

Georg Stifter startete für Wallersdorf. Er brauchte für die 15km nur 1:02:43 und siegte damit in der Klasse M60.

Bei Hans Gruber nahm in Lauingen/Donau am 24. Dreikönigslauf teil und hat dabei die Halbmarathonstrecke absolviert – es waren 4 Runden um den Auwaldsee mit anschließender Schleife an der Donau entlang zu absolvieren. Alles auf Naturwegen, aber in gutem Zustand. Hans Gruber benötigte genau 1:44:00 Stunden und hat damit die Altersklasse M60 gewonnen.

Münchner Winterlaufserie 15km – Dreikönigslauf Von links: Sylvia Haas, Georg Stifter, Maria Hornig-Stögbauer. Es fehlt: Hans Werner Riel.

Verfasser: Erwin Geiger

Verschiedene Silvesterläufe absolviert

Nach der Absage des eigentlich schon traditionellen Bogener Silvesterlaufes entschieden sich 17 langjährige ehemalige Teilnehmer unseres Vereins dazu, einen eigenen Trainings-Lauf auf der Dingolfinger Trainingsstrecke durchzuführen. Danach ließ man das Jahr gemeinsam im extra angemietetem Vereinsheim des FC Dingolfing ausklingen.

Vier Athleten des Laufverein Region Geiselhöring entschieden sich jedoch für den 31. Silvesterlauf in Sandharlanden. Schnellster vom Verein auf der 10km-Distanz war Leander Gallemann. Mit der tollen Zeit von 39:01 Minuten holte er sich Rang 2 in der Klasse MJB. Dicht dahinter lief Thomas Stempfhuber nach 39:44 Minuten ins Ziel, was ebenfalls Rang 2 bedeutete, jedoch in der Altersklasse M55. Nur 10 Sekunden später überquerte Arnold Gallemann die Ziellinie und erreichte damit den 4. Platz in der Klasse M50. Als vierter im Bunde lief Georg Stifter mit der ebenfalls klasse Zeit von 40:46 Minuten ins Ziel, was für ihn den 3. Platz in der Altersklasse M55 bedeutete.

Hans Gruber hat das alte Jahr so abgeschlossen wie früher schon – mit dem 55. Silvesterlauf in Gersthofen, nördlich von Augsburg – dem ältesten durchgehend veranstalteten Silvesterlauf Deutschlands. Hier ein kleiner Bericht von Hans:

Das ist ein Lauf über knapp 10 km (dieses Jahr eine etwas andere Strecke als früher, 9.65 km), eine Mischung aus Stadtlauf und Crosslauf in den Lechauen, in denen es etwas matschig war. Es haben sich fast so viele Leute eingefunden wie vor Corona, insgesamt 1294 Teilnehmer/innen (mit Schülerlauf, Flitzilauf und Nordic Walking), 946 im Hauptlauf – die Stimmung war ausgesprochen gut, alle haben sich gefreut, wieder miteinander laufen zu können. Das Wetter war auch bei uns ungewöhnlich für Silvester, 16 oder 17 Grad plus. Ich habe versucht, mich wieder zu orientieren, wie das ist mit den Rennen – bin aber sehr gleichmäßig gelaufen, habe 44:54 Minuten gebraucht, was zu Platz 7 (von 44 Teilnehmern) in der Altersklasse M60 führte. Das Durchschnittstempo von 4:39 min/km hat mich gefreut – an Dreikönig will ich in Lauingen/Donau einen Halbmarathon laufen. Und für Bad Füssing (5. Februar) habe ich mich für den Marathon angemeldet!! Es wäre der erste seit Berlin 2010. Daumen drücken!

Herzliche Grüße und alles Gute

Hans

Verfasser: Erwin Geiger

11. Dingolfinger Stadion-Crosslauf

Nach zwei Jahren Zwangspause findet am Samstag, den 28. Januar 2023, erstmals wieder der Dingolfinger Stadion-Crosslauf statt. Die Anmeldung ist bereits möglich unter:

Anmeldung zum 11. Dingolfinger Stadion-Crosslauf

Ausschreibung zum 11. Dingolfinger Stadion-Crosslauf

Erstmals wieder Weihnachtsfeier des Laufverein Region Geiselhöring

Nach langen zwei Jahren Zwangspause waren erster Vorsitzender Erwin Geiger und zweite Vorsitzende Georgia Lunz froh, dass sie endlich wieder knapp 40 Vereinsmitglieder sowie Helfer und Unterstützer des Vereins zur Weihnachtsfeier im Waldgasthof Holzer begrüßen konnten.
Im Anschluss an die Begrüßung  aller Gäste sowie des Ehrenvorsitzenden Georg Senft wie auch dem Ehrenmitglied Rudi Furtner, aller Ausschussmitglieder und auch dem Sportreferenten der Stadt Geiselhöring, Herrn Ludwig Kerscher, durch Erwin Geiger, stimmte auch Georgia Lunz die Mitglieder mit einer weihnachtlichen Begrüßung die Gäste auf die Feier ein.
Eine besondere Ehrung wurde Ehrenmitglied Rudi Furtner für seine langjährige Tätigkeit im Ausschuss und seinem unermüdlichen Einsatz über viele Jahre als Trainer und Helfer bei unzähligen Veranstaltungen zuteil.
Nach einem Grußwort durch Sportreferent Ludwig Kerscher wurde noch schnell vor Einbruch der Dunkelheit ein Gruppenbild angefertigt.

Mit einer Weihnachtsgeschichte – vorgetragen erstmals durch Gabi Sussbauer – kam dann endgültig Weihnachtsstimmung auf, im festlich dekorierten Saal vom Waldgasthof Holzer.


Im Anschluss folgten Dankesworte und Geschenkübergaben gemeinsam durch Georgia Lunz und Erwin Geiger für die Jubilare des Jahres 2022 – Rudi Stifter, Marianne Senft, Udo Hunder und Johann Jungbauer – sowie für die Lauf 10 – Trainer Rudi Furtner, Thomas Kagerer und Max Eineichner.

Nach internen Vereinsinformationen durch Erwin Geiger zum Stand der Mitgliederzahl und den geplanten Terminen im nächsten Jahr moderierte dann Georgia Lunz gekonnt einen von ihr wieder hervorragend vorbereiteten Rückblick auf die sportlichen Leistungen der Mitglieder des Vereins der Jahre 2020 bis 2022.

Im Anschluss überbrückte Max Eineichner musikalisch die verbliebene Zeit, bis das Essen serviert werden konnte.
Bis in den späten Abend hinein konnten die Vereinsmitglieder dann mit präsentierten Bildern von vergangenen Läufen und Veranstaltungen seit 2020 noch einmal zurückblicken.

Verfasser: Erwin Geiger

Vier Mitglieder des Laufvereines beim Nikolaus-Lauf in München mit am Start

-Sieben Mitglieder beim Nikolaus-Waldlauf in Arnstorf-

Vergangenen Samstag startete die Winterlaufserie in München im Olympiapark. Der erste Lauf ist der sogenannte Nikolaus-Lauf.
Die 10km-Strecke besteht aus 2 Runden á 5km. Der Rundkurs ist sehr kurzweilig und mit den 2 leichten Steigungen eine interessante Laufstrecke. Der Startschuss fiel kurz nach 15 Uhr und das Wetter war mit ca. 5 Grad optimal. Nur durch leichten Gegenwind auf einigen Streckenpassagen wurde es ein bisschen beschwerlich.

Maria Hornig-Stögbauer erreichte das Ziel nach guten 51:39 Minuten und belegte Platz 1 in der Altersklasse W65.

Georg Stifter startete in der Altersklasse M55 und finishte mit der Zeit von 40:35 Minuten. Es reichte für Platz 4.

Jürgen Hornig entschied sich spontan an den Start zu gehen und kam nach der Zeit von 54:58 Minuten am Ziel an. Er erreichte Platz 3 in der Altersklasse M65.

Hans-Werner Riel war auch mit von der Partie und nach 1:11:15 Stunden im Ziel. Dies bedeutete Platz 5 in der Altersklasse M70.

Der zweite Lauf dieser Serie findet am 06.01.2023 mit 15 Kilometer statt.

Verfasser: Georgia Lunz

Von links: Georg Stifter, Jürgen Hornig, Maria Hornig-Stögbauer.

Am Sonntag gingen dann sieben Geiselhöringer Athleten in Arnstorf beim Nikolaus-Waldlauf auf die anspruchsvolle Strecke. Hier die Ergebnisse im Einzelnen:

Leander Gallemann siegte mit der Klasse-Zeit von 11:07 Minuten auf der 2100m-Distanz in der Klasse M15.
Auf der Mittelstrecke der Männer über 5000m (ohne AK-Wertung) gingen Matthias Hahn und Willi Dorrer an den Start. Matthias Hahn erreichte mit 20:26 Minuten den 3. Platz in der Gesamtwertung und Willi Dorrer mit 26:39 Minuten Rang 9.
Auf der gleichen Distanz starteten die Frauen mit AK-Wertung. Hier erreichte Marion Krinner in der Klasse W30 mit 25:20 Minuten den 2. Rang.
Arnold Gallemann entschied sich für die Langstrecke über 9000m (mit AK-Wertung bei den Männern) und erreichte in der Klasse M50 mit 40:00 Minuten den 2. Platz. Auf der gleichen Distanz war auch Georg Stifter unterwegs. Er siegte mit der Zeit von 39:10 Minuten in der Klasse M55. Und auch Rudi Stifter war auf der Lang-Distanz erfolgreich. Mit 48:58 Minuten sicherte er sich Platz zwei in der AK M65.

Verfasser: Erwin Geiger

Weihnachtsfeier des Laufverein Region Geiselhöring

Am Samstag, den 10. Dezember 2022, ab 16.00 Uhr im Waldgasthof Holzer in Hart 1, 84082 Laberweinting.

Drei Läuferinnen machten sich auf zum Garda-Trentino-Halbmarathon

Vergangenen Sonntag fand der Trentino Halbmarathon in Riva del Garda statt. Als verlängertes Wochenende nützten Heidi Doctor, Claudia Schramm und Georgia Lunz dieses Lauf-Event. Mit einer tollen organisierten Reisegruppe kamen sie am Samstag mit mehreren Laufvereinen dort an. Es stand der Laufspaß im Vordergrund und alle drei Läuferinnen entschieden sich für die 21,1km-Strecke. Bei herrlichem Herbstwetter von ca. 18 Grad wurde der Lauf pünktlich um 10.15 Uhr gestartet. Die Strecke ging bis Arco, wo man 11 Kilometer aufweisen konnte und dann ging es nach Riva zurück. Die letzten 3 Kilometer gingen direkt am Ufer des Garda-Sees entlang. Heid Doctor und Georgia Lunz erreichten beide das Ziel nach 1:59:05 Stunden und kurz danach finishte Claudia Schramm mit der Zeit von 2:00:02 Stunden.

Verfasser: Georgia Lunz

Claudia Schramm (links) – Heidi Doctor (mitte) – Georgia Lunz (rechts)

Tolle Erfolge bei den Bayerischen Crosslauf-Meisterschaften 2022 in Zenting

-Renate Hoffmann holt Bayerischen Meistertitel in der Klasse W60-

Vergangenen Samstag, den 12. November, stellten sich 5 Läufer vom Laufverein Region Geiselhöring den Herausforderungen bei den Bayerischen Crosslaufmeisterschaften in Zenting. Bestes Spätherbst-Wetter machte es den Teilnehmern leicht, wieder tolle Leistungen zu erzielen.

Sensationell holte sich Renate Hoffmann – die einzige weibliche Teilnehmerin des Vereins – den begehrten Meistertitel in ihrer Altersklasse W60. Nach nur 29:37 Minuten überquerte sie überglücklich die Ziellinie der ca. 5500m langen Crossstrecke und sicherte sich den Sieg vor ihren drei Mitstreiterinnen in dieser Altersklasse.
Leander Gallemann startete in der M15 über ca. 2200m und kam nach 7:57 Minuten ins Ziel. Damit sicherte er sich Rang 5 in seiner stark besetzten Klasse mit 13 Teilnehmern.
Im Hauptlauf der Senioren über eine Distanz von ca. 6600m gingen drei weitere Athleten des Vereins an den Start. Schnellster Vereinsathlet war hier Georg Stifter. Nach nur 28:51 Minuten lief er ins Ziel ein und kam damit auf Rang 4 in der Klasse M55, dicht gefolgt von Thomas Stempfhuber. Er kam mit der Zeit von 29:18 Minuten auf den 6. Rang in der gleichen Altersklasse. Dritter im Bunde der Senioren war Arnold Gallemann. Nach 29:36 Minuten erreichter er die Ziellinie, was für ihn Platz 12 in der stark besetzten Klasse M50 bedeutete.
In der Mannschaftswertung M50/55 holte sich das Trio – Arnold Galleman-Thomas Stempfhuber-Georg Stifter den 4. Platz.

23. Thermenlauf Geinberg

Am vergangenen Sonntag, den 13. November, organisierte der Laufclub Geinberg erstmals seit 2019 wieder den beliebten Thermenlauf. Am Start waren hier Christa Kinskofer (5,3km), Erich Weinzierl (10km) sowie Georg Stifter (10km).
Georg Stifter erreichte mit der sehr guten Zeit von 41:06 Minuten den 2. Rang in der Klasse M55. Nach 45:15 Minuten überquerte Erich Weinzierl die Ziellinie und holte sich damit Rang 8 in der Klasse M50. Christa Kinskofer entschied sich für die 5,3km-Distanz. Nach 43:41 Minuten war sie als 5. in der Altersklasse W70 im Ziel.

Die Bayeirsche Meisterin W60 im Crosslauf, Renate Hoffmann
Renate Hoffmann
Von links: Georg Stifter, Arnold Gallemann, Renate Hoffmann, Thomas Stempfhuber.
Leander Gallemann
Von links: Thomas Stempfhuber, Arnold Gallemann, Georg Stifter.
Tohmas Stempfhuber in Aktion.

Tolle Erfolge bei den Niederbayerischen Crosslauf-Meisterschaften in Arnstorf

-Leander Gallemann dominiert die Klasse M15 / Mannschaftstitel der Senioren M50 u.ä. geht an das Team Thomas Stempfhuber – Arnold Gallemann – Erwin Baumgartner-

Vergangenen Sonntag, den 30. Oktober 2022, fanden in Arnstorf die Niederbayerischen Crosslauf-Meisterschaften statt, welche die Arnstorfer LG zusammen mit den Kreismeisterschaften des Kreis Passau ausrichtete.
Sieben Athleten vom Laufverein Region Geiselhöring waren bei den Niederbayerischen Meisterschaften bei herrlichem, spätherbstlichem Wetter am Start und konnten auch beachtliche Erfolge erzielen.
So holten sich Thomas Stempfhuber, Arnold Gallemann und Erwin Baumgartner den begehrten Titel „Niederbayerischer Meister in der Mannschaftswertung M50 und älter“ vor SVG Ruhstorf und DJK Fürsteneck.

Auch die Ergebnisse in den Einzelwertungen sind beachtlich:

Leander Gallemann holte sich mit 5:42 Minuten über die Distanz von ca. 1725m den Sieg in der Klasse M15.

Der Wettbewerb der Frauen und Seniorinnen wurde über eine Distanz von ca. 4200m ausgetragen. Hie erreichte Marion Krinner mit 20:20 Minuten Rang zwei in der Klasse W30. Ebenso ging der zweite Rang in der Klasse W70 u.ä. an eine Geiselhöringer Athletin, Christa Kinskofer überquerte nach 36:03 Minuten die Ziellinie.

Die Männer und Senioren, die an der Meisterschaft teilnahmen, mussten die Langstrecke absolvieren, welche sich über ca. 5925m erstreckte. Thomas Stempfhuber war hier mit 24:15 Minuten der schnellste vom Verein. Mit dieser Zeit sicherte er sich den zweiten Platz in der Klasse M55. Erwin Baumgartner holte sich mit 25:13 Minuten Rang 4 in derselben Klasse.

Nur knapp hinter Thomas Stempfhuber kam Arnold Gallemann mit 24:24 Minuten ins Ziel. In der Klasse M50 sicherte er sich damit Rang 4. Erich Weinzierl holte sich mit der Laufzeit von 25:29 Minuten den siebten Rang in der gleichen Altersklasse.

Verfasser: Erwin Geiger

Leander Gallemann siegt in der Klasse M15