LV Geiselhöring

LV Geiselhöring

Laufverein Region Geiselhöring

LV Geiselhöring RSS Feed
 
 
 
 

Laufverein Region Geiselhöring feierte Saisonabschluss

Sehr erfreut zeigte sich der 1. Vorsitzende des Laufvereines Region Geiselhöring, Georg Senft, dass etwa 50 Mitglieder und Förderer der Einladung zur Jahresabschlussfeier in den Waldgasthof Holzer in Hart gefolgt sind.

Mit einem visuellen Rückblick in Form einer Präsentation brachte Georg Senft die großen Erfolge der abgelaufenen Saison nochmals in Erinnerung.

An 110 Veranstaltungen nahm man im vergangenen Jahr teil.
Dabei holte man fünf Bayerische Meistertitel, drei Bayerische Vizemeistertitel, sagenhafte 34 Niederbayerische Meistertitel und 21 Niederbayerische Vizemeistertitel.
Gerade auf niederbayerischer Ebene war so erfolgreich wie noch nie. Herausragend war das Auftreten bei den niederbayerischen Halbmarathonmeisterschaften in Deggendorf, denn dort gewann der LVR Geiselhöring alle Mannschaftswertungen, sowohl in den Aktiven- als auch in den Seniorenklassen.
Die Bayerischen Meistertitel errangen Maria Stögbauer im 10-km-Straßenlauf in der Klasse W 55, Erwin Baumartner über 800 Meter und 1.500 Meter in der Klasse M 50, Georg Senft über 800 Meter in der Klasse M 60 und Hans Grundner über 100 Kilometer in der Klasse M 40.

Als vollen Erfolg bezeichnete Georg Senft die Durchführung der beiden eigenen großen Laufveranstaltungen, nämlich den 5. Dingolfinger Stadion-Crosslauf, kombiniert mit den niederbayerischen Crosslauf-Meisterschaften, und den 5. Labertal-Lauf. In diesem Zusammenhang dankte Georg Senft insbesondere dem 1. Vorsitzenden des FC Hirschling, Herrn Josef Feiertag, den Chef der Stadtwerke Dingolfing, Herrn Werner Girschick, für deren Unterstützung, aber auch den zahlreichen Helfern aus dem eigenen Verein für ihren großartigen Einsatz.
Vor allem für die Abwicklung der niederbayerischen Crosslauf-Meisterschaften mit 222 Meldungen aus 40 Vereinen wurde von den Verantwortlichen des Leichtathletik-Bezirkes Niederbayern besonders gelobt. Aber nicht nur die sportliche Organisation klappte perfekt, sondern auch das Abschneiden der Aktiven des Laufvereines Region Geiselhöring bei den Crosslauf-Meisterschaften war sensationell, denn mit 10 ersten Plätzen war man der erfolgreichste Verein.

In seinem Ausblick informierte Georg Senft, dass der Verein im nächsten Jahr wiederum zwei große Veranstaltungen plane, zum einen den 6. Dingolfinger Stadion-Crosslauf am Samstag, den 17. Januar 2015, im Isar-Wald-Stadion in Dingolfing und zum anderen den 6. Labertal-Lauf am 03. Oktober 2015 in Geiselhöring-Hirschling.
Das neue Jahr beginnt aber mit der Vereinsmeisterschaft im Crosslauf am 06. Januar in Hart.

Seine Ausführungen beendete Georg Senft mit dem Dank an die Kollegin und die Kollegen in der Vorstandschaft und im Vereins-Ausschuss, den Trainern, allen sonst noch im Verein ehrenamtlich Tätigen und Helfern sowie den Sponsoren für ihr Engagement, ebenso der Stadt Geiselhöring, der Stadt Dingolfing, den Stadtwerken Dingolfing, dem BRK Geiselhöring und dem BRK Dingolfing für die gewährte Unterstützung. Ein Sonder-Lob erhielt Stadion-Sprecher Josef Huber sowie Josef Reiseck, der viele schöne und erfolgreiche Momente in tollen Bildern festgehalten hatte.

Ein besonders herzliches Dankeschön und ein Präsent bekamen die drei Leiter der Lauf-10-Gruppe, Rudi Furtner, Johann Jungbauer und Erwin Geiger.
Zum Abschluss der sehr harmonischen Jahresabschluss- und Weihnachtsfeier dankte Willi Dorrer im Namen der Vereinsmitglieder Georg Senft für seinen Einsatz für den Verein und überreichte ihm ein Präsent.

Jahresabschluss2014
Foto:

Mit kleinen Präsenten bedankte sich 1. Vorsitzender Georg Senft (links) bei 2. Vorsitzenden Willi Dorrer (2. von links), Kassier Karl Köllnberger (3. von links), den Leitern der Lauf-10-Gruppe Johann Jungbauer, Rudi Furtner, Erwin Geiger (4., 5. und 6. von links), und Josef Reiseck (rechts) für ihr Engagement im Laufverein.

Hier ist der Link zu weiteren Fotos von Josef Reiseck: http://www.reiseck.net/2014/Weihnachtsfeier_LV_2014/index.html

LVR Geiselhöring bei Nikolausläufen gut platziert

Beim Nikolauslauf in Arnstorf 8.700 Meter kam Ulrike Hellmich mit der Laufzeit von 40:29 Minuten auf einen guten 4. Platz in der Gesamtwertung der Frauen.

In der Klasse M 45 belegten Thomas Stempfhuber mit der Laufzeit von 37:22 Minuten und Erwin Geiger mit der Zeit von 40:11 Minuten die Plätze zwei und sieben.
Sieger in der Klasse M 55 wurde Rudi Stifter mit 43:29 Minuten.

Beim Nikolauslauf in Regensburg blieb Hans Gruber mit der Laufzeit von 40:54 Minuten knapp unter der 41-Minuten-Grenze und erreichte den 8. Platz in der Klasse M 50

Arnstorf2014

Das erfolgreiche Männer-Trio beim Nikolaus-Lauf in Arnstorf, von links: Thomas Stempfhuber, Erwin Geiger, Rudi Stifter

Wintertraining gestartet!

Der Laufverein Region Geiselhöring bietet ab sofort auch am Samstag wieder ein Training an. Es findet abwechselnd in Geiselhöring und Dingolfing statt.
Die Trainingsleitung übernimmt Rudi Furtner. Den Rahmentrainingsplan, der heuer im wesentlichen noch Grundlagentraining vorsieht, hat wieder Georg Senft aufgestellt.

Jeder, der Lust am leistungsorientierten Laufen hat, ist sehr herzlich zum Training eingeladen.

Nachstehend ein Bild von den Teilnehmern am Training am 29.11.2014 in Geiselhöring.

Trainingsbeginn2014

 

Vier Niederbayerische Meistertitel im Berglauf für LVR Geiselhöring

Exzellent schnitten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Laufvereines Region Geiselhöring bei den niederbayerischen Berglauf-Meisterschaften ab, die vom WSV Otterskirchen bereits zum dritten Male hintereinander ausgerichtet wurden. Mit vier Meister- und fünf Vizemeistertiteln war der LVR Geiselhöring einer der erfolgreichsten Vereine bei dieser letzten Meisterschaft in diesem Jahr.

Die 6,9-Kilometer-lange Strecke führte von Gaishofen an der Donau bis zum Aussichtsturm Ebersberg. Dabei waren 280 Höhenmeter zu bewältigen.

Die Schnellste des Laufvereines Region Geiselhöring war Marion Krautloher, die sich mit der Zeit von 34:59 Minuten den niederbayerischen Vizemeistertitel in der Klasse W 35 holte und zugleich noch Vierte in der Gesamtwertung wurde.
Den niederbayerische Meistertitel in der Klasse W 55 gewann Maria Stögbauer mit der Laufzeit von 35:38 Minuten.
Niederbayerische Vizemeisterin in der Klasse W 50 wurde Renate Hoffmann mit der Zeit von 36:28 Minuten. Den 5. Platz in der Klasse W 50 schaffte Christa Bundlechner mit der Laufzeit von 42:35 Minuten.
Ebenfalls niederbayerische Vizemeisterin wurde Astrid Steger mit der Zeit von 38:59 Minuten in der Klasse Weibliche Jugend U 20.
In der Mannschaftswertung der Frauen gewann der Laufverein Region Geiselhöring in der Besetzung Marion Krautloher – Maria Stögbauer – Renate Hoffmann völlig überraschend den niederbayerischen Meistertitel vor dem FTSV Straubing und der SVG Ruhstorf.
Einen weiteren Mannschafts-Titel holte das Team Maria Stögbauer – Renate Hoffmann – Christa Bundlechner in der Klasse W 45/älter. Zweiter wurde hier die SVG Ruhstorf.

Im Wettbewerb der Männer war Oliver Steininger der Schnellste des Laufvereines Region Geiselhöring.
Mit der Prima-Laufzeit von 27:47 Minuten verfehlte er als Gesamt-Vierter das Siegerpodest nur um 8 Sekunden. In der Klasse M 45 holte gewann Oliver Steininger jedoch souverän den niederbayerischen Meistertitel.
Über einen niederbayerischen Vizemeistertitel konnten sich Erwin Baumgartner, Klasse M 50, 30:45 Minuten, und Alfons Laumer, Klasse M 70, 40:33 Minuten, freuen.

Die weiteren Starter des LVR Geiselhöring erzielten folgende Resultate:
Georg Stifter, 32:17 Minuten, 4. M 50,
Erich Weinzierl, 33:56 Minuten, 6. M 40,
Hans Gruber, 34:02 Minuten, 5. M 50,
Rudolf Stifter, 36:31 Minuten, 3. M 55,
Wilhelm Dorrer, 36:38 Minuten, 4. M 55.

In der Mannschaftswertung der Männer kam das Team des LVR Geiselhöring in der Besetzung Oliver Steininger – Erwin Baumgartner – Georg Stifter auf den 6. Platz.
In der Mannschaftswertung der Klasse M 50 und älter gewann die Mannschaft des LVR Geiselhöring in der Besetzung Erwin Baumgartner – Georg Stifter – Hans Gruber ebenfalls völlig überraschend den niederbayerischen Meistertitel. Zweiter wurde die Mannschaft des SVG Ruhstorf und Dritter bereits die 2. Mannschaft des LVR Geiselhöring in der Besetzung Rudolf Stifter – Wilhelm Dorrer – Alfons Laumer.

Beim gleichzeitig ausgetragenen dritten Berglauf auf den Ebersberg starteten Birgit und Carl Hierl. Birgit Hierl siegte mit der Laufzeit von 34:17 Minuten in der Klasse W 45 und Carl Hierl wurde mit der Zeit von 29:17 Minuten Vierter in der Klasse M 45.

Beim Pfettrachtaler Lauf über 10 Kilometer wurde Karl Haack Gesamtdritter und zugleich Sieger in der Klasse M 45 mit der Laufzeit von 38:36 Minuten.

Otterskirchen2014

Foto:
Die Teilnehmer des LVR Geiselhöring bei den niederbayerischen Berglaufmeisterschaften, von links: kniend: Oliver Steininger, Renate Hoffmann, Birgit Hierl, Carl Hierl,
stehend: Maria Stögbauer, Astrid Steger, Marion Krautloher, Christa Bundlechner, Alfons Laumer, Wilhelm Dorrer, Hans Gruber, Rudolf Stifter, Georg Stifter, Erich Weinzierl, Erwin Baumgartner

Ulrike Hellmich unter Top Ten in der AK 35 bei deutschen Marathonmeisterschaften

Mit acht Startern beteiligte sich der Laufverein Region Geiselhöring bei den diesjährigen deutschen Marathonmeisterschaften, die heuer wieder im Rahmen des Münchner Stadtmarathons ausgetragen wurden.

Die Schnellste des Laufvereines war Ulrike Hellmich, die mit der Laufzeit von 3:44:28 Stunden den 8. Platz in der Klasse W 35 schaffte.
Julia Hammerer kam mit der Zeit von 3:52:04 Stunden auf Rang 73 in der Frauenklasse und Georgia Lunz belegte mit der Zeit von 3:57:25 Stunden Rang 12 in der Klasse W 40.

Der Schnellste bei den Männern des Laufvereines war Erwin Geiger, der mit der Zeit von 3:43:03 Stunden auf Rang 43 in der Klasse M 45 kam.
Georg Deutschle wurde mit der Laufzeit von 3:44:06 Stunden 11. in der Klasse M 60 und Hans-Werner Riel belegte mit der Zeit von 4:16:23 Stunden Platz 13 in der Klasse M 65.

Heidi Altweck und Georg Stifter konnten das Rennen leider nicht beenden. Florian Stelzle musste wegen einer Krankheit auf den Start sogar ganz verzichten.

Im Wettbewerb über 10 Kilometer in München belegte Hans Gruber mit der Laufzeit von 41:23 Minuten den 10. Platz in der Klasse M 50.

Beim Avon-Frauenlauf, ebenfalls in München, wurde Maria Stögbauer mit der Laufzeit von 44:34 Minuten Zweite in der Gesamtwertung der Frauen.

MarathonMünchen2014II

Foto: In Teil der Starter bei den deutschen Marathonmeisterschaften, von links: vorne: Julia Hammerer, Heidi Altweck, hinten: Erwin Geiger, Georgia Lunz, Ulrike Hellmich, Georg Stifter

 

Christina Hofmann-Bößl und Oliver Steininger siegen beim 5. Labertal-Lauf

– WJ U16-Team des LAC Quelle Fürth läuft bayerischen Mannschaftsrekord –

Großartige Leistungen zeigten die Teilnehmer beim 5. Labertal-Lauf in Geiselhöring-Hirschling, der vom Laufverein Region Geiselhöring veranstaltet wurde. Pünktlich zum Start verzog sich der Nebel und strahlender Sonnenschein  begleitete die Teilnehmer auf der sehr schönen, aber auch wie sich wieder einmal zeigte, sehr schnellen Strecke entlang der Laber.

Im Hauptlauf über 10 Kilometer konnte der LVR Geiselhöring beide Gesamtsieger stellen.

Im Wettbewerb der Frauen über 10 Kilometer siegte Christina Hofmann-Bößl mit der sensationellen Zeit von 38:55 Minuten. Sie unterbot damit nicht nur erstmalig die 40-Minuten-Schallmauer, sondern bleib sogar noch unter 39 Minuten. Zweite wurde Ulrike Hellmich, ebenfalls LVR Geiselhöring, 42:42 Minuten, und Dritte Regina Paßreiter, TV Geiselhöring, 46:07 Minuten.

Im Wettbewerb der Männer gewann Oliver Steininger vom LVR Geiselhöring mit der Klassezeit von 35:36 Minuten deutlich vor Johann Bendlander, TSV Ergoldsbach, 36:27 Minuten, und dem erst 17-jährigen Michael Haimerl vom TV Bad Kötzting, 36:34 Minuten.

Ein Hightlight war auch der 5-km-Straßenlauf. Mit am Start waren vier Mädchen von der LAC Quelle Fürth, die alle noch der Klasse WJ U 16 angehören. Für alle vier hatte sich die weite Anreise gelohnt, denn sie kamen als die vier Schnellsten der weiblichen Teilnehmer mit tollen Zeiten ins Ziel. Gesamtschnellste war Renee Havenga, die mit 17:59 Minuten eine unglaubliche Zeit schaffte und nur knapp über dem bayerischen Rekord blieb. Zweite wurde Anja Bertleff, 20:07 Minuten, und Dritte Lisa Schuster, 20:58 Minuten, alle LAC Quelle Fürth.

In der Mannschaftswertung der Klasse WJ U 16 stellte das Team des LAC Quelle Fürth mit Renee Havenga, Anja Bertleff, und Lisa Schuster einen neuen bayerischen Mannschafts-Rekord auf.

Den Wettbewerb der Männer über 5 Kilometer gewann Manfred Semmler, FTSV Straubing, 17:48 Minuten, vor Josef Vogl, LVR Geiselhöring, 19:21 Minuten, und Karl Köllnberger, 21:24 Minuten, ebenfalls LVR Geiselhöring.

Besonders freute es den Veranstalter, dass die Wohngruppe Kilian von der Behindertenhilfe der Barmherzigen Brüder, Straubing, sich auch heuer wieder mit einer größeren Gruppe beteiligte.

Mit großer Begeisterung gingen auch sieben Bambinis an den Start, die 250 Meter zu laufen hatten. Als Lohn für die Teilnahme erwartete sie im Ziel eine Medaille und eine Urkunde. Die Bambini-Laufgruppe aus Sallach bekam zudem vom 1. Vorsitzenden Georg Senft den Gruppenpreis überreicht.

Hier ist der Link zur Ergebnisliste: Ergebnisliste Labertallauf 2014

Hier ist der Link zum Bericht des LAC Quelle Fürth: http://www.lacquelle.de/homepage/news-kategorien/wettkampf-news/1325-fuerther-trio-laeuft-bayerischen-rekord

Start Labertallauf 2014

Start des 5. Labertal-Laufes durch 1. Vorsitzenden Georg Senft

Christina Hofmann-Bößl

Gesamtsiegerin im 10-km-Lauf, Christina Hofmann-Bößl, LVR Geiselhöring

Oliver Steininger

Gesamtsieger im 10-km-Lauf, Oliver Steininger, LVR Geiselhöring

LAC Quelle Fürth

Sie liefen Bayerischen Rekord, die weibliche U16-Jugend des LAC Quelle Fürth mit Landestrainer Jörg Stäcker, rechts, und 1. Vorsitzenden Georg Senft, links

Siegerehrung Bambini

Siegerehrung der Bambinis mit Sprecher Josef Huber, links, und Georg Senft

Hier finden sie weitere Fotos vom Lauf: http://www.rsv-dingolfing.de/2014/Laabertallauf_20141003/index.html

Florian Stelzle mit persönlicher Bestzeit Dritter bei bayerischen 10-km-Meisterschaften

– Christina Hofmann-Bößl unterbietet fast 40-Minuten-Grenze –
– Maria Stögbauer Bayerische Senioren-Meisterin –

ChristinaHofmannExzellente Leistungen boten die Aktiven des Laufvereines Region Geiselhöring bei den bayerischen 10-Kilometer-Straßenlaufmeisterschaften am vergangenen Sonntag in Erding. Nicht einfach zu laufen war der zwei-Kilometer-lange Rundkurs durch das Zentrum von Erding, umso erfreulicher war, dass einige Athleten sogar persönliche Bestzeiten aufstellen konnten.

Im Wettbewerb der Frauen zeigte Christina Hofmann-Bößl bei ihrem ersten Meisterschafts-Rennen eine sensationelle Leistung (im Bild links). Nachdem sie bereits beim Volksfestlauf ihre persönliche Bestleistung auf 41:00 Minuten geschraubt hatte, unterbot sie diese nun in Erding mit 40:12 Minuten deutlich. Wäre die Strecke nicht zu lang gewesen, hätte sie sogar die 40-Minuten-Schallmauer durchbrochen. Sie war damit auch schnellste Geiselhöringer Läuferin. Christina Hofmann-Bößl kam in der Gesamtwertung der Frauen auf den 11. Platz.

In der Klasse W 35 verfehlten Ulrike Hellmich, 43:51 Minuten, und Marion Krautloher, 43:54 Minuten, als Dritte und Vierte das Sieger-Podest nur knapp.
Heidi Salzberger kam mit der Laufzeit von 46:11 Minuten auf Rang 5 in der Klasse W 40.
In der Mannschaftswertung der Klasse W 35/45 wurde das Trio des LVR Geiselhöring in der Besetzung Ulrike Hellmich – Marion Krautloher – Heidi Altweck hinter dem SWC Regensburg bayerischer Vizemeister.

Trotz einer verletzungsbedingten Pause war Maria Stögbauer mit der Laufzeit von 44:40 Minuten die schnellste in der Klasse W 55 und durfte sich als Bayerische Meisterin feiern lassen.
Renate Hoffmann kam mit der Laufzeit von 46:21 Minuten auf Rang 5 in der Klasse W 50.

florianstelzle3Im Wettbewerb der Männer sorgte Florian Stelzle (im Bild links), der derzeit schnellste Läufer des Laufvereines, nur eine Woche nach dem großartigen Sieg beim Halbmarathon in Dingolfing für eine Riesen-Sensation.
Gleich ab dem Start versuchte er den Kontakt zur Spitzengruppe zu halten. Durch gleichmäßige sehr schnelle Rundenzeiten finishte er schließlich als Gesamt-Dritter mit neuer persönlicher Bestzeit von 32:23 Minuten. Schneller waren nur der neue bayerische Meister, Tobias Gröbl, LG Zusam, 30:52 Minuten, und Johannes Hillebrand, LG Stadtwerke München, 31:11 Minuten. Diese Bronzemedaille war für Florian Stelzle einer seiner größten Erfolge.
Zweitschnellster Geiselhöringer Läufer war Martin Hammerer. Mit der Laufzeit von 37:31 Minuten kam er auf Platz 46 in der Gesamtwertung der Männer.

In der Klasse M 45 erreichten Gregor Saberschinsky, 39:46 Minuten, und Erwin Geiger, 43:25 Minuten, die Ränge 8 und 13.

In der Klasse M 50 belegten Erwin Baumgartner, 38:27 Minuten, Georg Stifter, 38:35 Minuten, Hans Gruber, 41:52 Minuten, und Karl Köllnberger, 45:25 Minuten, die Plätze 5, 6, 14 und 15.
Willi Dorrer finishte als Achter der Klasse M 55 mit der Zeit von 46:28 Minuten.
In der Mannschaftswertung der Klasse M 50/55 durfte sich das Trio des LVR Geiselhöring in der Besetzung Erwin Baumgartner – Georg Stifter – Hans Gruber völlig überraschend über den Gewinn des bayerischen Vizemeistertitels freuen. Schneller war nur das Team der LG Erlangen.

In der Klasse M 60 kamen Georg Deutschle, 43:10 Minuten, und Johann Jungbauer, 43:32 Minuten, auf die Ränge 5 und 6.
Rudolf Furtner wurde mit 48:29 Minuten Siebter in der Klasse M 65 und Alfons Laumer belegte mit 49:36 Minuten den undankbaren 4. Platz in der Klasse M 70.
In der Mannschaftswertung der Klasse M 60 und älter gewann das Team des LVR Geiselhöring in der Besetzung Georg Deutschle – Johann Jungbauer – Rudolf Furtner hinter der SG Indersdorf und der SVG Ruhstorf überraschend Bronze.

In der Mannschaftswertung der Männer kam das Team LVR Geiselhöring 1 mit Florian Stelzle – Martin Hammerer – Erwin Baumgartner als beste niederbayerische Mannschaft auf Rang 6.

Den gleichen Rang schaffte die 1. Mannschaft der Frauen des LVR Geiselhöring in der Besetzung Christina Hofmann-Bößl – Ulrike Hellmich – Marion Krautloher. Auch sie waren das stärkste niederbayerische Team.

Erding2014
Foto: ein Großteil der Teilnehmer des LVR Geiselhöring an den bayerischen Meisterschaften, von links: kniend: Martin Hammerer, Maria Stögbauer, Renate Hoffmann, Heidi Altweck, Christina Hofmann-Bößl,
stehend: Georg Deutschle, Erwin Geiger, Karl Köllnberger, Marion Krautloher, Johann Jungbauer, Rudolf Furtner, Alfons Laumer, Georg Senft, Willi Dorrer, Ulrike Hellmich.

Florian Stelzle gewinnt Dingolfinger Halbmarathon

– Michael Schorn Gesamt-Sieger über die Viertel-Marathon-Distanz –

florianstelzle3Mit 29 Aktiven war der Laufverein Region Geiselhöring beim Dingolfinger Straßenlauf am Start. Die Teilnehmer konnten zwischen drei Strecken wählen, nämlich Halbmarathon (21,1 Kilometer), Viertelmarathon (10,55 Kilometer) und einem Achtel-Marathon (5,27 Kilometer).

Der Laufverein Region Geiselhöring schnitt dabei äußerst erfolgreich ab und konnte zwei Gesamtsieger sowie 13 Klassensieger stellen.

Im Wettbewerb über 5,27 Kilometer, der sogenannten Stadtrunde, war Konstantin Drechsler mit 21:02 Minuten der schnellste des LVR Geiselhöring. Er kam in der Gesamtwertung auf Rang 6.

Im Wettbewerb über die Viertel-Marathon-Strecke siegte Michael Schorn (im Bild rechts) mit 38:54 Minuten vor Christian Schütz, TSV Ergoldsbach, 38:59 Minuten. Dritter in der Gesamtwertung und Sieger in der Klasse M 30 wurde Martin Hammerer mit der Zeit von 40:39 Minuten.michaelschorn

In der Frauen-Konkurrenz über die gleiche Strecken-Distanz kamen gleich drei Läuferinnen des LVR Geiselhöring unter die besten Fünf. Dritte und zugleich Siegerin in der Klasse W 35 wurde Marion Krautloher, 46:45 Minuten, Vierte und Siegerin in der Klasse W 55 Maria Stögbauer, 47:15 Minuten, und Fünfte und zugleich Zweite in der Klasse W 40 Heidi Altweck, 50:35 Minuten.

Auf der Halbmarathon-Distanz sorgte Florian Stelzle ( im Bild links oben) vom Laufverein Region Geiselhöring für das absolute Highlight. Gemeinsam mit Gonzalez Popoca, LG Passau, setzte er sich gleich nach dem Start an die Spitze des Feldes. Auf der letzten von 4 Runden konnte Florian Stelzle das Tempo nochmals forcieren und setzte sich klar von Popoca ab. Mit der tollen Laufzeit von 1:11:14 Stunden, nur einige Sekunden über seiner persönlichen Bestzeit, gewann er souverän den 12. Dingolfinger Halbmarathon.

Im Wettbewerb der Frauen über die Halbmarathon-Distanz waren Ulrike Hellmich, 1:41:46 Stunden, als Gesamt-Vierte und Siegerin der Klasse W 35, sowie Julia Hammerer, 1:42:30 Stunden als Gesamt-Sechste und Siegerin der Klasse W 30 die Schnellsten des Laufvereines Region Geiselhöring.

Nachstehend alle Ergebnisse der Aktiven des Laufvereines Region Geiselhöring beim Dingolfinger Straßenlauf:

Stadtrunde (5,27 Kilometer):
Krinner Marion, 27:58 Minuten, 1. W 20,
Schneider Sabine, 28:48 Minuten, 3. W 45
Dorrer Leni, 36:44 Minuten, 7. W 50,
Hunder Edeltraud, 37:01 Minuten, 2. W 55
Drechsler Konstantin, 21:02 Minuten, 3. M 20
Gruber Hans, 21:10 Minuten, 1. M 50
Senft Georg, 23:54 Minuten, 1. M 60.

Viertelmarathon (10,55 Kilometer):
Krautloher Marion, 46:45 Minuten, 1. W 35
Stögbauer Maria, 47:15 Minuten, 1. W 55,
Altweck Heidi, 50:35 Minuten, 2. W 40,
Hunder Nicole, 1:12:34 Stunden, 18. W 20,
Schorn Michael, 38:54 Minuten, 1. Gesamt, 1. M 40,
Hammerer Martin, 40:39 Minuten, 1. M 30,
Radspieler Konrad, 46:29 Minuten, 2. M 30,
Stifter Rudolf, 49:40 Minuten, 2. M 55,
Hunder Udo, 51:54 Minuten, 4. M 55.

Halbmarathon (21,1 Kilometer):
Hellmich Ulrike, 1:41:46 Stunden, 1. W 35,
Hammerer Julia, 1:42:30 Stunden, 1. W 30,
Stelzle Florian, 1:11:14 Stunden, 1. Gesamt und 1. M 35,
Baumgartner Erwin, 1:25:39 Stunden, 1. M 50,
Stifter Georg, 1:27:53 Stunden, 2. M 50,
Senft Markus, 1:32:44 Stunden, 8. M 20,
Stempfhuber Thomas, 1:33:10 Stunden, 5. M 45,
Jungbauer Johann, 1:33:57 Stunden, 1. M 60,
Deutschle Georg, 1:34:02 Stunden, 2. M 60,
Geiger Erwin, 1:38:57 Stunden, 15. M 45,
Lindner Bernhard, 1:42:46 Stunden, 17. M 50,
Furtner Rudi, 1:48:59 Stunden, 1. M 65.

Dingolfing2014

Foto:
Ein Großteil der erfolgreichen Athleten des Laufvereines Region Geiselhöring beim Dingolfinger Straßenlauf,
von links, kniend: Erwin Geiger, Julia Hammerer, Martin Hammerer, Leni Dorrer, Marion Krinner,
stehend: Michael Schorn, Georg Senft, Georg Deutschle, Konstantin Drechsler, Heidi Altweck, Erwin Baumgartner, Rudolf Stifter, Georg Stifter, Ulrike Hellmich, Thomas Stempfhuber, Maria Stögbauer, Rudi Furtner, Johann Jungbauer, Markus Senft, Marion Krautloher, Hans Gruber, Willi Dorrer, Rudi Stifter, Sabine Schneider, Udo Hunder, Edeltraud Hunder, Nicole Hunder.

Hier der Link zu weiteren Bildern: http://www.rsv-dingolfing.de/2014/Halbmarathon_2014/Dingofinger%20Halbmarathon%202014.htm

Renate Hoffmann verfehlte nur um 13 Sekunden Mannschafts-Weltmeistertitel im Berglauf

telfes2014Am Samstag, den 06. September, fanden in Telfes, Österreich, die 14. Berglauf-Masters-Weltmeisterschaften statt. Gemeldet hatten für diesen internationalen Event etwa 800 berglaufbegeisterte Sportler und Sportlerinnen, unter ihnen mit Renate Hoffmann auch eine Teilnehmerin vom Laufverein Region Geiselhöring (im Bild links). Startberechtigt waren alle Frauen und Männer, die am Tag des Rennens das 35. Lebensjahr bereits, das 80. jedoch noch nicht vollendet hatten. Die Strecke für die Seniorinnen führte von der Mittelstation Froneben bis zum Kreuzjoch (7,2 km, 760 Höhenmeter).

Renate Hoffmann hatte sich mit mehreren Bergläufen auf diesen Jahres-Höhepunkt sehr gut vorbereitet und zeigte eine tolle Leistung. Mit der exzellenten Zeit von 56:51 Minuten kam sie auf Platz 10 in der Klasse W 50, nur 13 Sekunden hinter Manuela Tischler von der LG Mettenheim. Obwohl sie eine so Klasseleistung zeigte, war Renate Hoffmann doch etwas enttäuscht, da sie damit viertbeste deutsche Läuferin war und somit nicht in die erste deutsche Mannschaft kam, die den Weltmeistertitel in der Klasse W 50 holte. Gemeinsam mit Maria Luise Weichselbaumer, TSV Bad Endorf, 59:02 Minuten, und Silvia Seidl, TV Geiselhöring, 59:29 Minuten, erreichte sie mit der 2. deutschen Mannschaft Rang 4 in der Klasse W 50.

Renate Hoffmann und Georg Deutschle Klassensieger im Rupertus-Thermen-Lauf in Bad Reichenhall

– Hans Gruber Klassensieger beim Volksfestlauf in Freising –

Mit Renate Hoffmann, Georg Deutschle und Georg Senft waren drei Aktive des Laufvereines Region Geiselhöring beim 8. Rupertus-Thermen-Lauf in Bad Reichenhall am Start.

Im Wettbewerb über 10 Kilometer teilte sich Renate Hoffmann das Rennen sehr gut ein und siegte mit der Klassezeit von 46:14 Minuten mit großem Vorsprung in der Klasse W 50.
Georg Senft ging nach mehreren Rennen über die Mittelstrecke auch über 10 Kilometer an den Start. Mit der Endzeit von 47:21 Minuten und Rang 3 in der Klasse M 60 war er jedoch nicht besonders zufrieden.

Georg Deutschle versuchte sein Glück auf der Halbmarathon-Distanz und konnte sich über einen überlegenen Klassensieg in der M 60 freuen. Mit der Endzeit von 1:37:05 Stunden unterstrich er seine weiter ansteigende Form.

Hans Gruber startete beim Volksfestlauf in Freising auf der 6.122-Meter-langen Strecke und siegte mit der sehr guten Zeit von 25:20 Minuten in der Klasse M 50.

Seite 20 von 52« Erste...10...1819202122...304050...Letzte »

Sie besuchen gerade das Archiv LV Geiselhöring.

Kategorien

Archiv