Archiv

München-Marathon mit Bayerischer Meisterschaft

-Patrick Steininger läuft neue persönlicher Bestzeit-
-Marathon-Debüt für Thomas Stempfhuber-

Vergangenen Sonntag fand wieder der Generali-München-Marathon statt, auch in diesem Jahr wieder mit Bayerischen Meisterschaften. Mit ca. 25 Grad war es fast etwas zu warm für die Teilnehmer, doch die beiden Athleten des LVR Geiselhöring hielten durch und erreichten schöne Erfolge.

Für Thomas Stempfhuber war es der erste Lauf über die Marathon-Distanz. Mit 3:10:25 Stunden (Bruttozeit) erreichte er den 7. Platz in der Klasse M50 in der Meisterschaftswertung. Im offenen Lauf reichte es mit der Nettozeit von 3:09:59 Minuten zu Rang 19 in der Klasse M50.

Patrick Steininger lief mit 3:11:57 Stunden (Brutto) neue persönliche Bestzeit und erreichte in der männlichen Hauptklasse der Meisterschaftswertung Rang 39. Im offenen Lauf kam er mit der Nettozeit von 3:11:33 Stunden auf Rang 34 in der Hauptklasse.

Verfasser: Erwin Geiger

Von links: Patrick Steininger, Thomas Stempfhuber

Zwei Altersklassensiege beim Pfettrachtaler Lauf

Bei herrlichstem Laufwetter mit ca. 25 Grad fand am Samstag, der 18. Pfettrachtaler Lauf statt, an dem 9 Athleten des Laufvereines teilnahmen.
Angeboten wurden 5,5km, 10km sowie 21,1km. Aber auch an die Nordic Walker (9,5km) und Bambinis (400m) bzw. Schüler (800m und 2000m) wurde gedacht.

Bereits um 13:15 Uhr startete die jüngste Athletin, Viktoria Furtner. Sie musste 800 Meter absolvieren und finishte mit der guten Zeit von 4:07 Minuten und wurde Zwölfte in ihrer Alterswertung. 15 Minuten später ging Laetitia Furtner an den Start. Die 2 km-Strecke bewältigte sie in der tollen Zeit von 8:55 Minuten und das bedeutete Rang 5 in ihrer Altersklasse.

Um 14:00 war dann der Start über die 21,1km, an dem Georgia Lunz teilnahm.
Auf der durchaus anspruchsvollen Strecke durch das Pfettracher Tal, die einige Höhenmeter aufwies, kam sie mit der Zeit von 2:02 Stunden ans Ziel. Dies bedeutete Platz 3 in der Altersklasse W 45.

Der Start über die 10km war dann um 14:30 Uhr. Zu laufen waren 2 Runden à 5km auf hügeligen Asphalt-, Feld- und Waldwegen bzw. Straßen.

Maria Hornig-Stögbauer wurde Gesamt Dritte mit der Prima-Laufzeit von 46:48 Minuten. Dies bedeutete den ersten Platz in der Altersklasse W60.

Der fünfte Platz in der Gesamtwertung ging an Georg Stifter und er erreichte somit auch den ersten Rang in der Altersklasse M55.

Weitere Ergebnisse über die 10km:

Isabell Krippl, 50:44 Minuten, 3. Platz WHK
Erich Weinzierl, 42:09 Minuten, 3.Platz M45
Jürgen Hornig, 49:24 Minuten, 2.Platz M60
Rudi Furtner, 53:53 Minuten, 2.Platz M 70

Verfasser: Georgia Lunz

Von links: Georg Stifter, Erich Weinzierl, Georgia Lunz, Viktoria Furtner, Maria Hornig-Stögbauer, Jürgen Hornig, Laetitia Furtner, Rudi Furtner. Es fehlt: Isabell Krippl.

Stefanie Lang und Lukas Eickmeyer siegen beim 10. Labertal-Lauf

-Christina Hess und Matthias Hahn entscheiden den Hobbylauf für sich-

Großartige Leistungen wurden wieder erzielt beim Labertal-Lauf in Hirschling bei Geiselhöring, der vom Laufverein Region Geiselhöring bereits zum zehnten Mal veranstaltet wurde. Mit 102 Teilnehmern im Ziel war die Veranstaltung sehr gut besucht und das Wetter war dieses Jahr gnädig mit den Läufern. Der Regen blieb aus und bei Temperaturen um die 10 Grad konnte die Veranstaltung auf der sehr schnellen Strecke entlang der Laber erfolgreich durchgeführt werden.

Die schnellsten im Hauptlauf über 10km waren diesmal bei den Frauen Stefanie Lang vom SWC Regensburg mit 41:21 Minuten vor Andrea Hafner vom TSV 1863 Bogen mit 45:40 Minuten und Stephanie Burger vom LLC Marathon Regensburg mit 47:15 Minuten.
Bei den Männern entschied Lukas Eickmeyer vom TSV 1863 Bogen mit 34:36 Minuten das Rennen für sich, vor Markus Jobst, FTSV Straubing (34:59 Minuten) und David Wieland, SWC Regensburg (35:02 Minuten).

Der Sieg im Hobbylauf über 5km ging bei den Frauen an Christina Hess vom FTSV Straubing (21:27 Minuten) vor Laura Stocker, TV Geiselhöring (22:09 Minuten) und Natalie Krause, ohne Verein (22:22 Minuten).
Unter den Männern ging hier der Sieg an Matthias Hahn vom LVR Geiselhöring (18:45 Minuten), gefolgt von Alexander Kampf, FTSV Straubing (19:06 Minuten) sowie Arnold Gallemann, LVR Geiselhöring (19:54 Minuten).

Auch im Hobbylauf der Jugend wurden beachtliche Leistungen erbracht, Franziska Drexler (LAC Passau) hieß hier die schnellste mit 19:03 Minuten noch vor dem männlichen Schnellsten, Uli Stocker vom TV Geiselhöring mit 20:59 Minuten.

Unter den Athleten vom LVR Geiselhöring waren die schnellsten im Hauptlauf Emi Stuhlfelner (51:13 Minuten, Rang 2 W50) sowie Georg Stifter (39:35 Minuten, 1. M55).

Die weiteren Ergebnisse der Läufer vom LVR Geiselhöring im Hauptlauf:
Thomas Stempfhuber, erster M50 mit 40:20 Minuten
Erwin Baumgartner, zweiter M55 mit 41:37 Minuten
Georg Deutschle, erster M65 mit 48:49 Minuten
Johann Jungbauer, zweiter M65 mit 49:20 Minuten
Herbert Nirschl, erster M60 mit 54:00 Minuten
Rudi Furtner, erster M70 mit 54:17 Minuten

Die weiteren Ergebnisse im Hobbylauf:
Maria Hornig-Stögbauer, vierte mit 22:33 Minuten
Marion Krinner, sechste mit 25:06 Minuten
Laetitia Furtner, zweite U16 im Hobbylauf Jugend mit 30:14 Minuten

Jürgen Hornig, siebter mit 22:46 Minuten
Willi Dorrer, achter mit 23:40 Minuten
Georg Senft, neunter mit 23:46 Minuten
Alfons Laumer, zwölfter mit 28:50 Minuten
Leander Gallemann, zweiter U14 im Hobbylauf Jugend mit 23:16 Minuten

Im Bambini-Lauf über 250m nahm Laurin Gallemann teil, mit 51,7 Sekunden kam er auf Rang zwei.

Verfasser: Erwin Geiger

Start zum Labertal-Lauf 2019

Impressionen vom 10. Labertal-Lauf

Alle Ergebnisse bei Spoferan

Ruhstorfer Geländelauf

Am vergangenen Samstag, den 28. September, gingen beim 25. Ruhstorfer Geländelauf drei Läufer vom LVR Geiselhöring an den Start. Der Ruhstorfer Geländelauf zählte zu zwei Cup – Wertungen und war deshalb auch wieder stark besetzt. Im Grenzland Cup war es der 13. Lauf und im Sparkassen – Landkreiscup der 10. Lauf. Trotz vieler dunkler Wolken blieb es trocken für die zahlreichen Läufer- und Läuferinnen auf ihren Strecken. Auf leicht kupiertem Gelände waren 7,5km zu absolvieren.

Die Ergebnisse der Athleten vom LVR Geiselhöring:

Georg Stifter mit 30:12 Minuten fünfter in der Klasse M55
Jürgen Hornig mit 36:15 Minuten sechster in der Klasse M60
Rudi Stifter mit 38:28 Minuten achter in der Klasse M60

Verfasser: Erwin Geiger

Von links: Jürgen Hornig, Georg Stifter, Rudi Stifter.

Wehringer Wertachlauf

Ebenfalls am vergangenen Samstag lief Hans Gruber beim 12. Wertachlauf in Wehringen, südlich von Bobingen, den 10 km-Lauf mit. Mit 17 Grad war es deutlich angenehmer als die Woche zuvor in Kemmern, und Hans Gruber war auch fast 1 Minute schneller. Mit 46:54 Minuten belegte er Rang 6 in der Klasse M55. Das Rennen zählte zugleich zur Schwäbischen 10 km-Meisterschaft.

Verfasser: Erwin Geiger

Altfraunhofener Dorflauf

Auch Renate Hoffmann ging am vergangenen Samstag an den Start, jedoch beim Altfraunhofener Dorflauf, einem Geländelauf über 10km auf Rad- und Feldwegen sowie über Wiesen. 2 Runden mit je 5km waren zu absolvieren. Sie holte sich den Gesamtsieg bei den Damen mit 48:59 Minuten.

Verfasser: Erwin Geiger

Renate Hoffmann läuft Top Zeit beim Tegernseer Halbmarathon

Der Termin für den Tegernseelauf 2019 stand schon lange fest, am vergangenen Sonntag, den 22. September, war es wieder soweit in Gmund am Tegernsee. Zur Auswahl standen wie gewohnt die Halbmarathon- und 10km-Distanz, sowie für Kinder und Jugendliche die 5km und 1,5km Strecke. Mit über 3800 Teilnehmern im Ziel, allein beim Halbmarathon, gehört dieser Lauf zu den Top-Event`s in Oberbayern.

Renate Hoffmann wagte sich hier als einzige vom Verein an den Start zum Halbmarathon. Mit der Top Zeit von 1:46:49 Stunden erreichte sie Platz 8 in der Klasse W50, welche mit 162 Teilnehmerinnen im Ziel sehr stark besetzt war. Leider gab es hier nur 10er-Schritte in der Altersklassenwertung.

Verfasser: Erwin Geiger

Fünf Läuferinnen und Läufer beim Arberland Ultra Trail

Vergangenen Samstag fand zum vierten Mal der Arberland Ultra Trail statt. Dabei standen drei Distanzen zur Wahl, 16 km, 41 km und eine 63 km lange Strecke. Das tolle Spätsommerwetter war perfekt für diese Veranstaltung und machte es für jeden Teilnehmer zu einer grandiosen Erinnerung.

Für den Auerhahn-Trail entschied sich heuer Georgia Lunz, die bereits letztes Jahr die 16 km-Strecke, den sog. Arberwandtrail, genoss. Die 41 km-Strecke mit 1400 Höhenmetern begann im Hohenzollern Skistadion, wo alle drei Läufe starteten. Pünktlich um 9 Uhr, auf den ersten Metern begleitet von der Zwieseler-Blaskapelle statt einem Startschuss, wurde der Trail begonnen. Eine sehr vertraute Stimme, die man schon lange kennt, war beim diesjährigen Event als Stadionsprecher vor Ort. Sepp Huber mit seiner langjährigen Erfahrung erledigte seine Arbeit wieder bravourös und der Zieleinlauf wurde dadurch mit einem besonderen Gänsehautfeeling belohnt.

Vom Skistadion aus ging es gleich mal hinauf auf den Großen Arber und ab dem „Mittagsplatzl“ begannen die ersten richtig „flowigen“ Trails, bevor es zurück ins Skistadion ging. Nach dem Durchlauf lief es sich rasant bergab und auf dem Flusswanderweg entlang – ein „Genuss-Trail“. Über einzigartige Glashüttensteige hinauf zum ehemaligen Glashüttenstandort Schachtenbach und dann weiter zum Silberberg liefen die Teilnehmer auf historischen Wegen. Nach einem Abstecher zum Silberberg und ab KM 36 ging es hinauf zum Langlaufzentrum Bretterschachten und oben angekommen, begab man sich nur noch bergab bis ins Ziel zum Skistadion. Georgia Lunz finishte mit der Zeit von 6:16:54 Stunden und freute sich diese Strecke bewältigt zu haben.

Für den Arberseewandtrail mit 600 Höhenmetern entschieden sich die zwei Athletinnen Marion Krinner und Karin Dannerbeck, die schon letztes Jahr diesen Trail absolviert hatten. Zum ersten Mal starteten Matthias Hahn und Erwin Geiger bei dieser Veranstaltung im bayerischen Wald.  Pünktlich um 11 Uhr startete der letzte Lauf beim Hohenzollern Skistadion und die 16 km-Strecke ist die gleiche Route wie zu Beginn beim Auerhahntrail.

Marion Krinner beendete den Lauf mit der Zeit von 2:12:16 Stunden, ebenso Matthias Hahn. Karin Dannerbeck und Erwin Geiger überquerten die Ziellinie nach 2:42:05 Stunden. Dieses Event war perfekt organisiert und unter dem Motto „Gemeinsam sind wir stark“, und „mit allen Sinnen genießen“, war auch eine grandiose Stimmung unter den Teilnehmern zu spüren. Alle fünf Läufer- und Läuferinnen sind sich sicher, bestimmt noch einmal bei dieser Veranstaltung an den Start zu gehen.

Verfasser: Georgia Lunz

Georgia Lunz
Von rechts: Matthias Hahn, Marion Krinner, Karin Dannerbeck, Erwin Geiger

Hans Gruber beim Kuckuckslauf in Kemmern erfolgreich

Vergangenen Samstag startete Hans Gruber beim 11. Kemmerner Kuckuckslauf, nahe Bamberg.  Für die 10km-Distanz waren 5 Runden à 2 km zu absolvieren, über 300 Teilnehmer starteten allein im Hauptlauf. Zum Sommerabschluss war das noch einmal ein Hitzelauf – 25 Grad im Schatten, welcher allerdings auf der Strecke nicht vorhanden war. Hans Gruber war nach 47:42 Minuten im Ziel, was ihm Platz 9 von 23 in der Klasse M 55 bescherte.

Der Gesamtsieg ging an Brendah Kebeya, eine Kenianerin, die seit ein paar Jahren in Bamberg lebt. Sie verbesserte den Streckenrekord für Frauen auf 33:34 Minuten.

Verfasser: Erwin Geiger

OMV-Halbmarathon Altötting

Vergangenen Sonntag fand in Altötting der 28. OMV-Halbmarathon statt. Drei Teilnehmer des LVR Geiselhöring gingen hier an den Start.

Georg Stifter erreichte mit der Top Zeit von 1:28:47 den 2. Rang in der Klasse M55. Erich Weinzierl konnte leider nicht dranbleiben und überquerte nach 1:44:31 Stunden die Ziellinie. Platz 42 in der Klasse M45 bedeutete dies für ihn.

Christa Weinzierl startete beim Hobbylauf über 6km und erreichte mit 51:16 Minuten Rang 4 in der Klasse W70.

Verfasser: Erwin Geiger

Im Bild Links: Georg Stifter, 2. Altersklasse M55
Von Links: Georg Stifter, Erich Weinzierl

15 Podestplätze beim Dingolfinger Halbmarathon und weitere Top Platzierung in Putzbrunn

Wie jedes Jahr starteten viele Athleten des Laufverein Region Geiselhöring beim Dingolfinger Halbmarathon, dieses Jahr schon zum 17. Mal. Bei doch sehr warmen Spätsommertemperaturen wurde den Athleten und Athletinnen einiges abverlangt, aber es wurde nicht aufgegeben. Mit 29 Teilnehmern war der Laufverein heuer mit am Start und mit 15 Podestplätzen, davon fünf Altersklassensiegen, auch sehr erfolgreich. Mit einem Zugläufer unterstützte der LVR Geiselhöring auch dieses Jahr wieder die Veranstaltung: Arnold Gallemann übernahm wie schon seit einigen Jahren die Zielzeit von 1:45:00.

Barbara Bachinger war die schnellste vom LVR Geiselhöring bei der Halbmarathondistanz und holte sich den Sieg in der Klasse W50 mit der guten Zeit von 1:48:02 Stunden. Nur leider um eine Minute verfehlte sie den dritten Platz im Gesamteinlauf und erreichte somit Rang 4. Bei den Männern vom LVR Geiselhöring hatte Konrad Radspieler die Nase vorn, mit der tollen Zeit von 1:21:07 Stunden lief er über die Ziellinie am Marienplatz und kam auf Rang 2 in der Altersklasse M35, in der Gesamtwertung reichte es für Rang 7.

Die weiteren Ergebnisse:

Isabell Krippl: 3. HK, 1:52:52 Stunden, Georgia Lunz: 3. W45, 2:02:28 Stunden

Die Damenmannschaft konnte sich über den ersten Platz freuen in der Besetzung Barbara Bachinger, Isabell Krippl und Georgia Lunz

Thomas Stempfhuber: 2. M50, 1:30:48 Stunden Franz Starzer: 2. M55, 1:44:56, Hans Jungbauer: 1. M65, 1:49:28 Stunden


Den zweiten Platz in der Mannschaftwertung konnte diese Besetzung verzeichnen:

Konrad Radspieler, Thomas Stempfhuber und Franz Starzer

Beim Volkslauf über 10,5km überquerte Erwin Baumgartner als erster vom LVR Geiselhöring die Ziellinie in 44:39 Minuten und erreichte Rang 1 in der Klasse M55.

Die weiteren Ergebnisse:

Willi Dorrer: 4. M60, 53:55 Minuten, Erwin Geiger 6. M50, 53:57 Minuten, Udo Hunder: 5. M60, 55:05 Minuten, Herbert Nirschl: 6. M60, 56:30 Minuten,
Rudi Furtner: 1. M70, 56:47 Minuten, Max Eineichner: 19. M55, 1:07:17 Stunden.

Als einzige Frau startete Emi Stuhlfelner beim Volkslauf und finishte mit der Zeit von 54:11 Minuten und belegte Platz 2 in der Altersklasse W50.


Auch bei der Stadtrunde waren drei Athletinnen und ein Athlet vom LVR Geiselhöring dabei:

Marion Krinner: 1. W30, 25:29 Minuten, Karin Dannerbeck: 3. W35, 30:26 Minuten, Gaby Kovacina: 6. W40, 31:04 Minuten

Matthias Hahn konnte sich im Gesamteinlauf über den dritten Platz freuen und belegte in der Hauptklasse Platz 1. Seine Siegerzeit beträgt 20:07 Minuten.

Auch beim Schülerlauf über ca. 1,3km waren junge Athleten vom LVR Geiselhöring am Start:

Emilia Gallemann kam in der Klasse U12 mit 6:38 Minuten auf Platz 14
Leander Gallemann kam in der Klasse U14 mit 5:02 Minuten auf Platz 6
Laurin Gallemann kam in der Klasse U10 mit 6:12 Minuten auf Platz 18

Verfasser: Georgia Lunz

Von links: Willi Dorrer, Erwin Geiger, Karin Dannerbeck, Isabell Krippl, Georgia Lunz, Emi Stuhlfelner, Hans Starzer, Barbara Bachinger, Marion Krinner, Thomas Kagerer, Erwin Baumgartner, Konrad Radspieler, Susanne Müller, Rudi Furtner, Gaby Kovacina, Herbert Nirschl, Johann Jungbauer. Vorne knieend von links: Max Eineichner, Udo Hunder, Norbert Bachinger, Matthias Hahn, Thomas Stempfhuber, Franz Starzer.

Herbstlauf Putzbrunn (10,7km)

Ebenfalls am vergangenen Samstag fand in Putzbrunn wieder der „Lauf in den Herbst“ statt. Hier war Maria Hornig-Stögbauer sehr erfolgreich. Mit 50:34 Minuten erreichte sie auf der 10,7km – langen Strecke siegte sie in der Klasse W60. Auch in der Gesamtwertung kam sie mit Rang drei auf`s Podest.

Verfasser: Erwin Geiger