Archiv

Winterlaufserie über drei Läufe in München erfolgreich abgeschlossen

-Maria Hornig-Stögbauer holte sich den ersten Platz in der Serienwertung-

Fünf Athleten vom Laufverein Region Geiselhöring stellten sich im Winter 2019/20 der Münchner Winterlaufserie. Aus drei Läufen über 10km, 15km und 20km wurden die besten der jeweiligen Altersklassen ermittelt. Vier Läufer der fünf vom LVR Geiselhöring konnten alle drei Läufe absolvieren und wurden somit auch in der Serienwertung gewertet. Die Ergebnisse über 10km und 15km wurden bereits in der Homepage aufgezeigt.

Bei optimalen Wetterbedingungen von ca. 7 Grad und Sonnenschein konnten sehr gute Zeiten erzielt werden. 4 Runden über a 5km mussten im Olympiapark mit einigen Anstiegen bewältigt werden.

Maria Hornig-Stögbauer beendete die 20km-Strecke mit der Hammer-Zeit von 1:35:02 Stunden und konnte sich somit den ersten Altersklassenplatz in der W60 sichern. Sie konnte sich somit auch über den Sieg über die komplette Serienwertung freuen. Die Gesamtzeit von den drei Läufen beträgt 3:32:13 Stunden.

Georg Stifter konnte sich mit der guten Zeit von 1:21:55 Stunden den vierten Platz in der Altersklasse M55 sichern. Für einen Podestplatz reichte es in der Serienwertung und alle Zeiten addiert betrug die Gesamtzeit 3:02:20 Stunden. Dies reichte für Platz 3.

Die übrigen Ergebnisse:

Jürgen Hornig                  1:40:12 Stunden   M60/8     Serienwertung:    3:41:36 Stunden     M60/6

Georgia Lunz                    1:43:22 Stunden   W45/11   Serienwertung:    3:48:11 Stunden    W45/11

Verfasser: Georgia Lunz

von links: Jürgen Hornig, Maria Hornig-Stögbauer, Georgia Lunz, Georg Stifter
Siegerehrung Altersklassen 20 KM

Niederbayerische Crosslauf-Meisterschaft in Passau

Herrliche Wettkampfbedingungen herrschten am vergangenen Samstag bei den Niederbayerischen Meisterschaften im Crosslauf, welche in diesem Jahr von der LG Passau auf dem Sportplatz in Oberhaus ausgerichtet wurden. 11 Athleten vom LVR Geiselhöring stellten sich der Herausforderung. Alle hatten 4 Runden auf dem ca. 950m langen Rundkurs auf Sand- und Graswegen mit kleinen Steigungen zu absolvieren.
Schnellste Läuferin des Vereins war Marion Krinner. Mit der sehr guten Zeit von 18:36 Minuten erreichte sie Rang 4 in der Klasse W30. Neuzugang Gabriela Sußbauer kam bei ihrem Crosslauf-Debüt mit 20:03 Minuten auf Rang 5 in derselben Klasse.
Einzige vom Verein in der Klasse W35 war Karin Kronawitter, mit 22:48 Minuten holte sie sich den 5. Platz.
In der Klasse W50 vertrat Barbara Bachinger den Laufverein Region Geiselhöring, mit der guten Zeit von 18:44 Minuten kam sie auf Rang 4.

In der Mannschaftswertung W30/35/40 erreichte das Trio in der Besetzung Marion Krinner – Gabriela Sußbauer – Karin Kronawitter den 2. Platz.

Bei den männlichen Teilnehmern des LVR Geiselhöring holte sich Thomas Stempfhuber als schnellster vom Verein mit der klasse Zeit von 15:17 Minuten den 4. Platz in der Klasse M50, dicht gefolgt von Georg Stifter, der mit der ebenfalls tollen Zeit von 15:28 Minuten die Ziellinie als 2. in der Klasse M55 überquerte.
Josef Vogl zeigte mit der guten Zeit von 16:32 Minuten, dass er wieder top in Form ist und sicherte sich den 3. Platz in der M60. Nur knapp hinter ihm, mit 16:44 Minuten, lief Norbert Bachinger ins Ziel, für ihn bedeutete dies Rang 6 in der Klasse M55.

Die weiteren Ergebnisse:

Rudolf Stifter: 5. M60 mit 18:43 Minuten
Willi Dorrer: 6. M60 mit 19:22 Minuten
Erwin Geiger: 11. M50 mit 20:10 Minuten

Die Mannschaftswertungen der Männer ergaben folgendes Ergebnis:

3. Platz für das Team Sepp Vogl – Rudi Stifter – Willi Dorrer in der Wertung M60+
3. Platz für das Team Thomas Stempfhuber – Georg Stifter – Norbert Bachininger in der Wertung M50/55.

Verfasser: Erwin Geiger

Von links, hinten: Erwin Geiger, Karin Kronawitter, Barbara Bachinger, Georg Stifter, Marion Krinner, Gabriela Sußbauer. Vorne knieend von links: Willi Dorrer, Norbert Bachinger, Thomas Stempfhuber, Josef Vogl. Es fehlt: Rudi Stifter.

7 Aktive in Bad Füssing beim Thermenmarathon mit am Start

Beim 27. Thermenmarathon in Bad Füssing starteten 7 Athleten des Laufvereines Region Geiselhöring. Sechs Sportler entschieden sich für die 10km-Strecke, die insgesamt 815 Teilnehmer aufwies. Bei sehr warmen Temperaturen für diese Jahreszeit um ca. 12 Grad waren die Bedingungen optimal. Regen und Wind setzte erst später ein, dies machte es für die Halbmarathon bzw. Marathonläufer nicht gerade leicht.

Die schnellste Läuferin des Laufvereines war Marion Krinner mit der Zeit von 49:32 Minuten. Dies bedeutete Platz 10 in der Altersklasse W30. Den ersten Wettkampf für den Laufverein Region Geiselhöring bestritt Neuzugang Gabriela Sußbauer. Sie überquerte die Ziellinie mit der Zeit von 52:25 Minuten und belegte in der W30 Platz 13.

Schnellster Läufer des Vereines war Hans Gruber und er finishte mit der Zeit von 46:16 Minuten. Er erreichte Platz 5 in seiner neuen Altersklasse M60.

Nur Patrick Steininger versuchte sich an der Halbmarathondistanz von 21,1km. Mit der guten Zeit von 1:23:52 Stunden belegte er Platz 5 in der männlichen Hauptklasse.

Hier die übrigen Ergebnisse:

Rudi Stifter                Platz 5     M60             48:54 Minuten 
Erwin Geiger              Platz 37   M50             53:36 Minuten
Karin Kronawitter       Platz 24   W35          1:02:54 Stunden         

Von links: Gabriela Sußbauer, Marion Krinner, Rudi Stifter, Hans Gruber, Karin Kronawitter, Erwin Geiger. Es fehlt Patrick Steininger.

Verfasser: Georgia Lunz

Sportlerehrung Landkreis Dingolfing-Landau

Vergangenen Sonntag fand in der Dreifachturnhalle des Gymnasium Dingolfing die alljährliche Sportlerehrung des Landkreises statt. Geehrt wurden die sportlichen Erfolge bei Deutschen, Bayerischen und Niederbayerischen Meisterschaften aus dem Jahr 2019, darunter auch viele Athleten des Laufverein Region Geiselhöring.

Eine Besonderheit in diesem Jahr war, dass die Athleten des LVR Geiselhöring gesammelt aufgerufen wurden, wodurch dieses schöne Gruppenfoto ermöglicht wurde:

Verfasser: Erwin Geiger

Die geehrten Athleten von links: Rudi Stifter, Georg Stifter, Marion Krinner, Christa Kinskofer, Hans Jungbauer, Rudi Furtner, Norbert & Barbara Bachinger, Thomas Stempfhuber, Maria Hornig-Stögbauer. Es fehlt Erwin Baumgartner. Ganz links: Max Sachsenhauser, ganz rechts: Landrat Heinrich Trapp

Anita Weber und Georg Stifter Tagesschnellste beim 10. Dingolfinger Stadioncross


-Florian Stelzle dominiert auf der 7500m-Distanz-

Das Wetter meinte es gut mit den Athleten und so wurde der 10. Dingolfinger Stadioncross-Lauf wieder zu einer durch und durch gelungenen Veranstaltung. 91 Teilnehmer hatten sich für diesen Höhepunkt in der noch jungen Saison gemeldet und zeigten sich sichtlich begeistert von der Veranstaltung. Auch zahlreiche Zuschauer und Begleiter verfolgten die Veranstaltung im Isar-Wald-Stadion in Dingolfing.
Mit Unterstützung der Stadt Dingolfing und den Stadtwerken Dingolfing war es wieder gelungen eine attraktive Strecke, die dank Frost sehr schnell war, anzubieten. Die Teilnehmer zahlten dies dem Veranstalter mit großem Laufsport zurück. Stadionsprecher Josef Huber moderierte auch in diesem Jahr wieder die Veranstaltung gekonnt mit großem Sachverstand und hatte nahezu zu jedem Athleten Informationen parat.
Gut besetzt waren auch heuer wieder die Wettbewerbe in den jüngeren Jugend- bzw. Kinderklassen. Sie hatten eine Runde mit ca. 1.500m bzw. für die Kinder eine verkürzte Runde mit 900m zu laufen.
Herausragend waren die Leistungen im 1500m-Lauf der Jugend von Lea Gahbauer, LG Passau, 5:12 Minuten, 1. Platz gesamt und erster Platz WJU16, sowie Lena Gollwitzer, LV Deggendorf, 5:59 Minuten, 4. Platz gesamt und erster Platz WJU14. In der männlichen Jugend U14 holte sich Benedikt Müller, FTSV Straubing, mit 5:21 Minuten den Sieg.
Beim Kinderlauf auf der 900m-Distanz hatte in der Klasse U12 Elias Ragner, ETSV 09, mit 3:25 Minuten die Nase vorn und in der Klasse U10 war Finn Schreier, TSV-Ergoldsbach, mit 4:01 Minuten im Ziel. Bei den Mädchen waren es in der U12 Amalia Draser, LV Deggendorf, mit 3:33 und in der U10 Phelina Schubergh, LV Deggendorf, mit 3:43 Minuten, die sich jeweils den Sieg holten.

Sehr gute Leistungen zeigten auch die Teilnehmer in den Jugendklasse U 20 und U 18, die zwei Runden und somit 3.000 Meter zu laufen hatten.

In der Klasse WU 18 siegte Corinna Helmbrecht, LG Passau, 13:03 Minuten.
In der Klasse WU 20 siegte Anna Drexler, LG Passau, 10:54 Minuten.
In der Klasse MU 18 siegte Felix Proschek, LG Passau, 20:41 Minuten.
In der Klasse MU 20 gewann Miguel Camarero Paramo, 9:29 Minuten

 
Auf der Mittelstrecke über 3.000 Meter siegte bei den Männern Lukas Eickmeyer vom TSV Bogen mit 9:29 Minuten und bei den Frauen Jana Vogel, LG Passau mit 10:46 Minuten.

Top besetzt war der Wettbewerb der Frauen-Langstrecke über 4.500 Meter (3 Runden).
Gleich unmittelbar nach dem Start setzte sich Anita Weber, FTSV Straubing, an die Spitze und siegte schließlich mit der Prima-Laufzeit von 17:23 Minuten. Sehr gute Zweite wurde Susanne Jobst, LG Passau mit der tollen Zeit von 18:31 Minuten. Marion Kopp, DJK Laufwölfe Fürsteneck, erreichte den dritten Platz gesamt mit der sehr guten Zeit von 18:47 Minuten.
Die Teilnehmer in den Seniorenklassen M 50 bis M 75 u.ä. hatten ebenfalls 4.500 Meter auf dem Rundkurs im Isar-Wald-Stadion zu bewältigen.
Georg Stifter, LVR Geiselhöring, holte sich den Gesamtsieg mit der sehr guten Zeit von 16:58 Minuten. Zweiter wurde vom gleichen Verein Thomas Stempfhuber mit der guten Zeit von 17:04 Minuten und knapp dahinter kam Ludwig Lang von der SVG Ruhstorf mit 17:08 Minuten ins Ziel.

Über die 7500m-Distanz überzeugte wie schon oft Florian Stelzle von der LG Passau mit der klasse Zeit von 24:47 Minuten. Michael Zach vom FTSV Straubing holte sich Platz zwei mit 27:33 Minuten, dicht gefolgt von Martin Gaber, ohne Verein, mit 27:37 Minuten.

Die restlichen Ergebnisse der Starter des LVR Geiselhöring:

4500m
Barbara Bachinger, 3.Platz W50, 20:19 Minuten
Maria Hornig-Stögbauer, 1. Platz W60, 20:28 Minuten
Renate Hoffmann, 2 Platz W60, 20:43 Minuten
Emi Stuhlfelner, 5. Platz W50, 21:00 Minuten
Marion Krinner, 2. Platz W30, 21:01 Minuten

Norbert Bachinger, 2.Platz M55, 18:05 Minuten
Willi Dorrer, 2. Platz M60, 20:06 Minuten
Rudi Stifter, 3. Platz M60, 20:24 Minuten

7.500m
Arnold Gallemann, 1. Platz M45, 30:16 Minuten.

Kinderlauf über 900m
Laurin Gallemann, 2. Platz MJU 10, 4:12 Minuten.

Alle Ergebnisse sind HIER zu finden.

Verfasser: Erwin Geiger

Von Links: Marion Krinner, Emi Stuhlfelner, Norbert & Barbara Bachinger, Renate Hoffmann, Maria Hornig-Stögbauer, Rudi Stifter.

Alle Bilder sind HIER zu finden.

Den zweiten Lauf von der Winterlaufserie erfolgreich beendet

Die zweite Etappe der Münchener Winterlaufserie über 15km ist geschafft. Bei optimalen Bedingungen um diese Jahreszeit, trocken und bei ca. 2 Grad mussten drei Anstiege bewältigt werden. Bei traumhaftem Sonnenschein konnte man auf der doch sehr anspruchsvollen Strecke mit guten Resultaten finishen.

Schnellster Läufer des Laufvereines Region Geiselhöring war Georg Stifter. Die Top-Zeit von 59:47 Minuten bescherte ihm den vierten Platz in der Altersklasse M55.

Maria Hornig-Stögbauer erzielte mit der Prima-Laufzeit von 1:10:23 Stunden den ersten Platz in der Altersklasse W60.

Auch über einen Podestplatz konnte sich Hans-Werner Riel freuen und erreichte das Ziel mit der Zeit von 1:36:17 Stunden. Dies erbrachte ihm Platz 3 in der Altersklasse M70.

Hier die Ergebnisse der übrigen Geiselhöringer Läufer: 

Georgia Lunz                     1:14:50 Stunden             W45/13

Jürgen Hornig                    1:13:33 Stunden             M60/6

Am 15.02 findet der dritte Lauf der Winterlaufserie über 20 Kilometer statt.

Verfasser: Georgia Lunz

Die Teilnehmer am 2. Lauf über 15km, von links: Georgia Lunz, Georg Stifter, im Hintergrund Hans-Werner Riel, Maria Hornig-Stögbauer, Jürgen Hornig

Hans Gruber beim Dreiköningslauf in Aichach

Am Feiertag, den 6. Januar 2020, war für Hans Gruber die Premiere in der Altersklasse M60 – beim Dreikönigslauf in Aichach, einem Crosslauf über 8,2 km, bei Sonnenschein und frischen Temperaturen. Er finishte mit der tollen Zeit von 38:26 Minuten und sicherte sich Rang 7 von 19 Startern in der Klasse M60.

Verfasser: Erwin Geiger

Laufjahr bei verschiedenen Silvesterläufen abgeschlossen

-In Bogen wieder 15 Athleten des LVR Geiselhöring erfolgreich-

-Hans Gruber beim Silvesterlauf in Gersthofen am Start-

Traditionell war der LVR Geiselhöring wieder mit einer starken Gruppe beim 49. Silvesterlauf in Bogen vertreten, jedoch reichte es auch diesmal nicht für die Teilnehmerstärkste Gruppe. Das Wetter war mit trockener Kälte bei Temperaturen knapp über Null Grad ideal für die Athleten, was wieder für eine gelungene Veranstaltung sorgte. Insgesamt waren 244 Läufer am Start, schnellste Teilnehmerin im Hauptlauf mit 36:02 Minuten war Pia Holzer, LG Filder, schnellster männlicher Teilnehmer Hauptlauf war mit 30:18 Minuten Yves Brack, DJK Beucherling.

Der Laufverein Region Geiselhöring schnitt beim Hauptlauf über knapp 9km mit 11 Podestplätzen und davon sogar 4 Siegen in den verschiedenen Altersklassenwertungen recht erfolgreich ab.

Maria Hornig-Stögbauer war mit 40:48 Minuten die schnellste der Athletinnen vom LVR Geiselhöring, sie holte sich damit den verdienten Sieg in der Klasse W60.

Michael Schorn ging nach längerer Wettkampfabstinenz erstmals wieder an den Start und war mit 31:58 Minuten schnellster vom LVR Geiselhöring beim Bogener Silvesterlauf. Auch Josef Vogl absolvierte seit längerer Zeit erstmals wieder einen Wettkampf und zeigte mit der top Zeit von 37:47 Minuten, dass er wieder sehr gut in Form ist und holte sich den Sieg in der Klasse M60. Die weiteren Altersklassen-Siege holten sich Georg Stifter in der Klasse M55 und Rudi Furtner in der Klasse M70.

Hier noch mal alle Ergebnisse der Athleten des LVR Geiselhöring im Überblick:

W30

2.Marion Krinner, 42:41

W35

2.Karin Kronawitter, 52:16

W60

1.Maria Hornig-Stögbauer, 40:48

Männer Hauptklasse

6.Matthias Hahn, 42:40

M45
2.Michael Schorn, 31:58
5.Arnold Gallemann, 36:07

M50

2.Thomas Stempfhuber, 35:19
8.Erwin Geiger, 44:20

M55

1.Georg Stifter, 34:28
3.Erwin Baumgartner, 35:41

M60

1. Josef Vogl, 37:47
3.Jürgen Hornig, 41:49
4.Willi Dorrer, 42:25

M70

1.Rudolf Furtner, 46:08

M75

2.Alfons Laumer, 51:53

Hans Gruber ging beim 53. Internationalen Silvesterlauf in Gersthofen an den Start. Für die 9,7km-Distanz benötigte Hans Gruber 44:36 Minuten, das ergab Platz 19 in der stark besetzten Altersklasse M55.

Verfasser: Erwin Geiger

Die Teilnehmer beim Silvesterlauf in Bogen 2019 waren von links nach rechts: Rudi Furtner, Erwin Baumgartner, Willi Dorrer, Arnold Gallemann, Thomas Stempfhuber, Jürgen Hornig, Maria Hornig-Stögbauer, Alfons Laumer, Matthias Hahn, Marion Krinner, Erwin Geiger, Karin Kronawitter. Es fehlen im Gruppenbild Michael Schorn, Josef Vogl, Georg Stifter.

Hans Gruber beendet erfolgreich Augsburger Winterlaufserie

Bereits am 9. November hatte sich Hans Gruber für die gesamte „42. Augsburger Winterlaufserie“ angemeldet, alles Wald- und Crossläufe in seiner Heimat.
Der erste Lauf „Südring“ über 8,8 km mit über 100 Höhenmetern war bei +7°C noch kein echter Winterlauf. Mit 42:24 Minuten erreichte er den 11. Platz in der Altersklasse M55.

Zwei Wochen später, am 23. November, folgte der 2. Teil der Augsburger Winterlaufserie. Wegen Waldarbeiten wurde jedoch die Strecke geändert, statt der angekündigten 9,9 km waren nur 8,6 km zu laufen, wieder mit 100 Höhenmetern und bei erneut recht warmen Temperaturen um die 10 Grad. Die Zielzeit von 40:10 Minuten ergab dieses Mal sogar Platz 6 in der AK M55.

Am 30. November folgte der dritte Lauf der Serie, ein richtiger Crosslauf mitten durch den Wald auf teils matschigen Wegen, zuerst ein enorm steiles Stück hoch, von dort auf eine Rundstrecke, die 3x zu laufen war und zwei gewaltige Anstiege enthielt. Für die 8,6 km benötigte Hans Gruber 44:25 Minuten, Platz 7 ergab es dieses Mal in der M55.

Zwei Wochen später folgte der letzte der vier Läufe der 42. Augsburger Winterlaufserie. 48:09 Minuten benötigte Hans Gruber am vergangenen Sonntag   für die 9,3 km mit 165 Höhenmetern. Auch diesmal war von Winter keine Spur, es herrschten eher frühlingshafte Temperaturen. Rang 8 in der Klasse M55 brachte ihm diesmal diese tolle Zeit.

Denselben Platz erreichter Hans Gruber somit in der Gesamtwertung der Laufserie.

Verfasser: Erwin Geiger

Laufverein Region Geiselhöring hielt Weihnachtsfeier

Erster Vorsitzender Erwin Geiger und zweiter Vorsitzender Franz Starzer zeigten sich sichtlich erfreut darüber, dass auch dieses Jahr wieder knapp 40 Mitglieder, Helfer und Unterstützer des Vereins der Einladung zur Weihnachtsfeier im Waldgasthof Holzer in Hart bei Laberweinting gefolgt waren.
Nach einem harten Training auf der bewährten Wald-Cross-Strecke gleich hinter dem Gasthof folgte pünktlich um 16 Uhr eine kurze Begrüßung, sowie ein Gruppenbild mit allen Teilnehmern.
Im Anschluss sorgte Franz Starzer mit seiner ausführlichen, persönlichen Begrüßungsrede für die passende weihnachtliche Einstimmung der Gäste, bevor Emi Stuhlfelner mit einem „Weihnachtlichen Gedicht“ wieder für besinnlich – heitere Stimmung sorgte.
Im Anschluss folgten Dankesworte und Geschenkübergaben gemeinsam durch Franz Starzer und Erwin Geiger für die diesjährigen Jubilare sowie für verdiente Helfer und Vereinsunterstützer.
Bevor es weiterging im Weihnachtsprogramm, ließ man sich jedoch erst einmal das von den Wirtsleuten des Waldgasthof Holzer hervorragend zubereitete Festmahl schmecken.
Im anschließenden zweiten Teil der Feier moderierte Georgia Lunz gekonnt und charmant einen Rückblick auf die sportlichen Leistungen der aktiven Vereinsmitglieder bei den diesjährigen Meisterschaften und weiteren Laufveranstaltungen, bevor sie einen ausführlichen Sportbericht über die diesjährige Laufsaison verteilte.
Im Anschluß gab Erwin Geiger noch einen Ausblick auf die geplanten Aktivitäten im kommenden Jahr, wie z.B. den 10. Dingolfinger Stadion-Crosslauf am 25. Januar 2020 und den 11. Labertallauf am 3. Oktober 2020.
Zum Abschluss erinnerte Erwin Geiger mit einigen Videos nochmal an die beiden Ausflüge des Vereins, einer Schneeschuhwanderung im Februar und einer Flusswanderung im Juni, bevor der Abend mit einer amüsanten Diashow mit Bildern aus der laufenden Saison seinen Ausklang in gemütlicher Runde fand.

Verfasser: Erwin Geiger

Weitere Bilder

Sportbericht

5 Aktive beim ersten Lauf der Winterlaufserie in München dabei

-Maria Hornig-Stögbauer gewinnt souverän ihre Altersklasse-

Vergangenen Samstag startete die Winterlaufserie in München im Olympiapark.
Die 10km-Strecke besteht aus 2 Runden á 5km. Der Rundkurs ist sehr kurzweilig und mit den 2 leichten Steigungen eine interessante Laufstrecke. Der Startschuss fiel kurz nach 15 Uhr und das Wetter war mit ca. 9 Grad optimal. Nur durch leichten Gegenwind auf einigen Streckenpassagen wurde es ein bisschen beschwerlich.

Georg Stifter kam als Erster der Läufer vom LVR Geiselhöring im Ziel an und finishte mit der guten Zeit von 40:38 Minuten. Dies bedeutete Platz 4 in der Altersklasse M55.

Maria Hornig-Stögbauer überquerte die Ziellinie mit der sehr guten Laufzeit von 46:48 Minuten und konnte sich über den ersten Platz in ihrer Altersklasse W60 freuen.

Die übrigen Teilnehmer:

Georgia Lunz                         50:02 Minuten     W45        17.Platz
Jürgen Hornig                        47:51 Minuten      M60         13.Platz
Hans-Werner Riel                1:02:40 Minuten      M70          4.Platz

Der zweite Lauf über 15 Kilometer findet am 06.01.2020 statt.

Von links: Georg Stifter, Georgia Lunz, Maria Hornig-Stögbauer, Jürgen Hornig

Verfasser: Georgia Lunz