LV Geiselhöring

LV Geiselhöring

Laufverein Region Geiselhöring

LV Geiselhöring RSS Feed
 
 
 
 

Laufverein beteiligte sich am Gründungsfest des TV Geiselhöring

Mit fast 30 Personen beteiligte sich der Laufverein Region Geiselhöring am Kirchen- und Festzug am Sonntag, den 16.09.2012, anläßlich des 150-jährigen Vereinsjubiläums des TV 1862 Geiselhöring.

Allen Teilnehmern möchte ich nochmals für das Mitmachen sehr herzlich danken!

Georg Senft
1. Vorsitzender

Foto: Die Teilnehmer des Laufvereines Region Geiselhöring am Gründungsfest des TV Geiselhöring

Michael Schorn gewinnt Achtel-Marathon in Dingolfing

– Zusätzlich 11 Klassensiege für den Laufverein Region Geiselhöring in Dingolfing –

Mit einem Großaufgebot von 26 Aktiven war der Laufverein Region Geiselhöring beim Dingolfinger Straßenlauf am Start. Die Teilnehmer konnten zwischen drei Strecken wählen, nämlich Halbmarathon (21,1 Kilometer), Viertelmarathon (10,55 Kilometer) und einem Achtel-Marathon (5,27 Kilometer).
Der Laufverein Region Geiselhöring schnitt dabei äußerst erfolgreich ab und konnte einen Gesamtsieger sowie elf Klassensieger stellen.

Im Wettbewerb über 5,27 Kilometer, der sogenannten Stadtrunde, dominierte Michael Schorn und siegte überlegen in der Gesamtwertung mit der Klassezeit von 17:53 Minuten. Astrid Steger gewann souverän die Klasse weibliche Jugend U 18 mit der sehr guten Zeit von 22:16 Minuten.

Im Wettbewerb über die Viertel-Marathon-Strecke wurde Georg Stifter mit der sehr guten Zeit von 39:07 Minuten als bester Aktiver des Laufvereines Region Geiselhöring Dritter der Gesamtwertung und Sieger in der Klasse M 45.
In der Frauen-Konkurrenz über die gleiche Strecken-Distanz bot Maria Stögbauer eine tolle Leistung. Mit der Laufzeit von 44:54 Minuten wurde sie Zweite in der Gesamtwertung und siegte in der Klasse W 55. Ulrike Hellmich, die noch an einer hartnäckigen Verletzung laboriert, wurde trotzdem noch hervorragende Dritte im Gesamtklassement und Siegerin in der Klasse W 35 mit der guten Zeit von 45:35 Minuten.

Im Halbmarathon-Wettbewerb der Männer sorgte Michael Tümmler für das herausragende Ergebnis. Mit neuer persönlicher Bestzeit von 1:18:02 Stunden kam er in dem stark besetzten Männerfeld auf Rang 6 in der Gesamtwertung und auf Rang 3 in der Klasse M 30.
Toll auch die Leistung von Johann Jungbauer, der für die Halbmarathon-Distanz nur 1:32:32 Stunden benötigte und somit souverän in der Klasse M 60 siegte.

Nachstehend alle Ergebnisse der Aktiven des Laufvereines Region Geiselhöring beim Dingolfinger Straßenlauf:

Stadtrunde (5,27 Kilometer):
Steger Astrid, 22:16 Minuten, 3. Gesamt und 1. WU 18,
Kovacina Gaby, 27:46 Minuten, 1. W 30,
Schneider Sabine, 28:43 Minuten, 4. W 40,
Dorrer Leni, 32:29 Minuten, 2. W 50,
Hunder Edeltraud, 32:29 Minuten, 3. W 50,
Gruber Hans, 20:43 Minuten, 1. M 50,
Seibold Helmut, 21:03 Minuten, 1. M 55,
Senft Georg, 22:16 Minuten, 2. M 55,
Stifter Rudi, 22:17 Minuten, 3. M 55.

Viertelmarathon (10,55 Kilometer):
Stögbauer Maria, 44:54 Minuten, 2. Gesamt und 1. W 55,
Hellmich Ulrike, 45:35 Minuten, 3. Gesamt und 1. W 35
Lunz Georgia, 49:33 Minuten, 2. Platz W 40,
Stifter Georg, 39:07 Minuten, 3. Gesamt und 1. M 45
Streckert Bernd, 43:08 Minuten, 2. M 50,
Altweck Anton, 45:45 Minuten, 5. M 50,
Dorrer Willi, 46:01 Minuten, 1. M 55,
Furtner Rudi, 46:20 Minuten, 1. M 60,
Treiner Josef, 46:36 Minuten, 1. M 65,
Geiger Erwin, 53:01 Minuten, 19. M 45.

Halbmarathon (21,1 Kilometer):
Tümmler Michael, 1:18:02 Stunden, 6. Gesamt und 3. M 30,
Jungbauer Johann, 1:32:32 Stunden, 1. M 60,
Hunder Udo, 1:38:55 Stunden, 3. M 50,
Starzer Hans, 1:59:05 Stunden, 45. M 45 – Zugläufer!

Beim Freisinger Volksfestlauf über 10 Kilometer vertrat Renate Hoffmann die Farben des Laufverein Region Geiselhöring. Mit der Prima-Laufzeit von 45:44 Minuten erreichte sie auf der anspruchsvollen Strecke im Stadtzentrum von Freising einen sehr guten 2. Platz in der Klasse W 50.

Im Wettbewerb über 6.122 Meter siegte in Freising Gregor Saberschinsky mit der Klassezeit von 22:39 Minuten überlegen in der Klasse M 45.


Foto:
Ein Großteil der erfolgreichen Athleten des Laufvereines Region Geiselhöring beim Dingolfinger Straßenlauf

Klassensiege für LVR Geiselhöring bei niederbayerischen 10.000-m-Meisterschaften

– Erfolge für Laufverein Region Geiselhöring auch bei Staffel-Marathon im Moos und beim Straßenlauf in Putzbrunn –

Exzellente Leistungen zeigten die Aktiven des Laufvereines Region Geiselhöring am vergangenen Wochenende bei verschiedenen Laufveranstaltungen.

Bei den niederbayerischen Meisterschaften über 10.000 Meter, die vom FTSV Straubing ausgerichtet wurden, war Gregor Saberschinsky der schnellste des Laufvereines. Mit der Klassezeit von 37:22 Minuten verfehlte er seine persönliche Bestzeit nur 12 Sekunden und siegte in der Klasse M 45.
Eine prima Leistung bot erneut Georg Stifter, der mit der Laufzeit von 37:55 Minuten noch unter der 38-Minuten-Grenze blieb und in der Klasse M 45 auf Platz 2 kam.
Josef Treiner zeigte ebenfalls eine hervorragende Leistung und wurde mit der Laufzeit von 43:24 Minuten in der Klasse M 65 mit nur 4 Sekunden Rückstand auf Manfred Seebauer, SVG Ruhstorf, exzellenter Zweiter.
Rudi Stifter ging nicht ganz fit ins Rennen, erkämpfte sich aber mit der guten Zeit von 43:42 Minuten den 2. Platz in der Klasse M 55.
Eine Top-Leistung rief erneut Alfons Laumer ab. Mit der phantastischen Laufzeit von 47:16 Minuten siegte er in der Klasse M 70.

Beim Straßenlauf in Putzbrunn über 5,3 Kilometer siegte Maria Stögbauer mit der tollen Laufzeit von 22:24 Minuten in der Klasse W 55 und kam in der Gesamtwertung sogar auf Rang 2.
Seine derzeit exzellente Form bestätigte Benedikt Booker, der ebenfalls in Putzbrunn, jedoch über 10,7 Kilometer an den Start ging.
Mit der Klassezeit von 39:21 Minuten kam er im Gesamtklassement auf Rang 6 und in der Klasse M 20 auf Platz 3.

Sehr erfolgreich war der Laufverein Region Geiselhöring auch beim 6. Arcobräu-Staffelmarathon in Moos bei Plattling, der von Laufverein Deggendorf veranstaltet wurde.
Beim Staffelmarathon teilen sich vier Läufer einen kompletten Marathon. Das heißt, jeder der Vier muss abwechselnd so schnell als möglich eine Runde von 2,1 Kilometer Länge absolvieren und dann seinen nachfolgenden Wechselpartner abklatschen. Die Klasseneinteilung erfolgte in Mannschaften männlich, weiblich oder gemischt mit den Altersabstufungen Gesamtalter 80 bis 130 Jahre, 131 bis 180 Jahre und 181 Jahre bis unendlich.
In der Klasse Mixed ab 181 Jahre kamen die beiden Staffeln des LVR Geiselhöring auf die beiden ersten Plätze. Es siegte die Mannschaft LVR Geiselhöring 2 in der Besetzung Heidi Altweck, Udo Hunder, Willi Dorrer, und Bernd Streckert in der Zeit von 2:52:16 Stunden vor dem Team LVR Geiselhöring 1 mit Georgia Lunz, Rudi Furtner, Hans Starzer und Johann Jungbauer, 2:55:59 Stunden.

Beim Zweibrückenlauf in Wernstein am Inn über 13,4 Kilometer wurde Hans Gruber mit der Laufzeit von 56:53 Minuten sehr guter Dritter in der Klasse M 50.

Foto: Die erfolgreichen Teilnehmer des Laufvereines Region Geiselhöring beim Staffel-Marathon in Moos, von links: Johann Jungbauer, Rudi Furtner, Willi Dorrer, Hans Starzer, Georgia Lunz, Bernd Streckert, Heidi Altweck, Udo Hunder.

Bernd Streckert Klassensieger beim Lu-Lauf

– Georg Stifter unter den Top Ten im Halbmarathon –

Sehr gut schnitten die Teilnehmer des Laufvereines Region Geiselhöring beim 35. Lu-Lauf in Geiselhöring ab.

Beim Viertelmarathon siegte Bernd Streckert mit sehr sehr guten Zeit von 45:25 Minuten in der Klasse M 50.
Wilhelm Dorrer wurde sehr guter Zweiter in der Klasse M 55 mit der Laufzeit von 48:10 Minuten.
Josef Treiner glänzte mit der Zeit von 48:18 Minuten, was für ihn ebenfalls Rang 2, jedoch in der Klasse M 65 bedeutete.

Georg Stifter ging über die Halbmarathon-Distanz an den Start. Mit der Prima-Laufzeit von 1:25:38 Stunden wurde er Zweiter in der Klasse M 45 und kam im Gesamtklassement noch auf Rang 10.
Wolfgang Dengler belegte mit der Laufzeit von 1:38:55 Stunden einen guten 6. Platz in der Klasse M 50.

Benedikt Booker mit Bestzeit Klassensieger beim Gäuboden-Volksfestlauf

– Christian Rother gewinnt Volksfestlauf in Feldkirchen –


Mit zwei Klassensiegen, drei zweiten Rängen sowie weiteren sehr guten Platzierungen schnitten die insgesamt 17 Aktiven des Laufvereines Region Geiselhöring beim 29. internationalen Gäuboden-Volksfestlauf über 10 Kilometer in Straubing hervorragend ab.

Eine ganz besondere Leistung bot die erst 10-jährige Sarah Zimpfer (im Bild links), die im Wettbewerb über 1.500 Meter in ihrer Klasse mit der Zeit von 7:32 Minuten auf den 4. Platz kam.

Erstmals auf die 10-Kilometer-Strecke wagte sich Astrid Steger (im Bild rechts). Das große Nachwuchs Talent des Laufvereines Region Geiselhöring lief mit 45:28 Minuten gleich auf Anhieb eine großartige Zeit und kam in der Klasse der weiblichen Jugend U 18 auf Rang 3.

Ihre sehr gute Form unterstrich erneut Maria Stögbauer, die mit der exzellenten Laufzeit von 43:24 Minuten Zweite in der Klasse W 55 wurde.

Im Wettbewerb der Männer war Benedikt Booker (im Bild links) der schnellste Geiselhöringer Läufer. Benedikt Booker lief mit der 36:29 Minuten schon wieder eine tolle persönliche Bestzeit und siegte überlegen in der Klasse M 20. In der Gesamtwertung der Männer kam Benedikt Booker sogar noch einen erstklassigen 5. Rang.
Glänzend in Form ist auch Georg Stifter, der mit der Laufzeit von 37:45 Minuten Vierter in der stark besetzten Klasse M 45 wurde.
Erneut eine beeindruckende Leistung bot Alfons Laumer. Mit der überragenden Laufzeit von 47:30 Minuten siegte er mit fast drei Minuten Vorsprung in der Klasse M 70.

Die übrigen Teilnehmer des LVR Geiselhöring schnitten in Straubing wie folgt ab:Heckner Markus, 40:22 Minuten, 4. Platz M 30,
Dengler Wolfgang, 41:01 Minuten, 5. Platz M 50,
Streckert Bernd, 42:04 Minuten, 7. Platz M 50,
Gruber Hans, 42:07 Minuten, 8. Platz M 50,
Jungbauer Johann, 43:02 Minuten, 2. Platz M 60,
Treiner Josef, 45:29 Minuten, 2. Platz M 65,
Hunder Udo, 45:32 Minuten, 5. Platz M 55,
Dorrer Wilhelm, 46:05 Minuten, 6. Platz M 55,
Köllnberger Karl, 46:45 Minuten, 14. Platz M 50,
Furtner Rudi, 47:04 Minuten, 8. Platz M 60,
Riel Hans-Werner, 48:01 Minuten, 10. Platz M 60.

Beim 1. Fürstensteiner XXXL-Lauf über 8 Kilometer beteiligen sich mit Georg und Rudi Stifter auch zwei Läufer des LVR Geiselhöring.
Georg Stifter belegte mit der Zeit von 31:35 Minuten einen sehr guten 10. Platz im Gesamtklassement und Rudi Stifter finishte mit der Zeit von 37:06 Minuten als 29. in der Gesamtwertung.

Eine persönliche Bestzeit nach der anderen stellte Gregor Saberschinsky beim Karlsfelder Läufercup auf und kam in der Gesamtwertung auf einen hervorragenden 4. Platz in der Klasse M 40.
Im Wettbewerb über 3.000 Meter steigerte er sich auf 10:22 Minuten, über 5.000 Meter auf 18:02 Minuten und über 10.000 Meter auf 37:17 Minuten.

Beim Volksfestlauf in Feldkirchen bei München über 10 Kilometer gewann Christian Rother mit der sehr guten Zeit von 37:54 Minuten die Gesamtwertung.

Foto:
Ein Großteil der Teilnehmer des LVR Geiselhöring beim Straubinger Volksfestlauf

Laufverein Region Geiselhöring mit veränderter Führungsmannschaft

Mit großer Freude konnte der 1. Vorsitzende des Laufvereines Region Geiselhöring, Georg Senft, in der gut besuchten Mitgliederversammlung am 28. Juli 2012 im Waldgasthof Holzer in Hart berichten, dass genau nach 4 Jahren und einem Tag nach der Vereinsgründung die Mitgliederzahl des Laufvereines bereits auf 105 angewachsen ist. Aber nicht nur Aktive, sondern auch viele Passive und mittlerweile auch viele Kinder sind Mitglieder. Das sehr positive Auftreten des Vereines bei vielen Veranstaltungen aber auch die sehr harmonische Atmosphäre und der gute Zusammenhalt im Verein wird sicherlich dazu beitragen, dass sich die Mitgliederzahl noch weiter nach oben orientieren wird.

In seinem Tätigkeitsbericht informierte Georg Senft auch über die eigenen Veranstaltungen und Aktivitäten sowie über die bisher erreichten sportlichen Erfolge.
Der Laufverein kann in seiner sportlichen Bilanz ab dem 01. Januar 2010 auf bereits 6 bayerische und 56 niederbayerische Meistertitel aufweisen. Außerdem nahm man in diesem Zeitraum an über 220 Veranstaltungen teil.

Eine besondere Freude war es für den 1. Vorsitzenden an Maria Stögbauer, Ulrike Hellmich und Georgia Lunz die Bestennadel des Deutschen Leichtathletikverbandes überreichen zu können. Diese Bestennadel erhält, wer in der deutschen Bestenliste unter den besten 30 platziert ist. Mit ihrer großartigen Marathon-Leistung im letzten Jahr, wo sie bei den bayerischen Marathon-Meisterschaften Dritter wurden, belegten die drei Läuferinnen in der deutschen Bestenliste den 16. Platz.
Besonders stolz sie der Verein auch, dass er mit Traudi Haselbeck die Europameisterin im Triathlon der Klasse W 50 in seiner Mitte hat.

Georg Senft informierte nochmals ausführlich über die derzeit geltende Regelung für Spenden und für den Startgeldersatz. Außerdem warb er um die Teilnahme beim 150-jährigen Gründungsfest des TV Geiselhöring.

In seinem Ausblick bat Georg Senft schon um Unterstützung und Mithilfe bei dem 3. Labertal-Lauf, der am 07. Oktober 2012 stattfindet und berichtet über die geplanten Veranstaltungen im Jahr 2013.

Am Schluss seines Tätigkeitsberichtes bedankte sich Georg Senft insbesondere bei seinen Vorstands- und Ausschusskollegen und den Übungsleitern für ihren ehrenamtlichen mustergültigen Einsatz für den Verein. Ein großer Dank galt auch den Sponsoren des Vereines, wobei er einem der anwesenden Förderer des Vereines, Josef Kufner, das neu gestaltete Trikot überreichte.

Georg Senft bedankte sich auch bei der Stadt Geiselhöring, dem FC Hirschling, der Stadt Dingolfing und den Stadtwerken Dingolfing für die Unterstützung bei der Durchführung des Labertal-Laufes und des Dingolfinger Stadion-Crosslaufes.

Susi Cullen trug den Bericht der Kassenprüfer vor. Sie konnte dem Kassenverwalter und der Vorstandschaft nur beste Noten ausstellen.

Unter der Regie von Rudi Furtner wurde Georg Senft wieder als 1. Vorsitzender gewählt. Neuer 2. Vorsitzender wurde der bisherige Schatzmeister, Wilhelm Dorrer. Das Vertrauen als neuer Schatzmeister erhielt Karl Köllnberger. Als neue Schriftführerin wurde Georgia Lunz gewählt.

In den Vereinsausschuss wurden gewählt:
Walter Blaschke, Rudi Furtner, Johann Jungbauer , Herbert Leeb und Michael Schranz.

Kassenprüfer bleiben Susi Cullen und Hans Starzer.

Abschließend hatte sich die Mitgliederversammlung noch mit zwei Anträgen zur Veröffentlichung von Protokollen zu Vorstands- und Ausschusssitzungen zu befassen. Nach einer umfassenden sachlichen Diskussion und einer nochmaligen Erläuterung von Regelungen, die der Vereinsausschuss getroffen hatte, durch den 1. Vorsitzenden, wurden die Anträge jedoch wieder zurückgezogen.

Einen harmonischen Abschluss der Mitgliederversammlung bildete das anschließende Sommerfest, wobei auch der Wettergott mitspielte.

Foto 1:
Die neue Führungsmannschaft des LVR Geiselhöring mit den geehrten Läuferinnen, von rechts: 1. Vorsitzender Georg Senft, Schatzmeister Karl Köllnberger, 2. Vorsitzender Wilhelm Dorrer, Schriftführerin Georgia Lunz, Maria Stögbauer, Herbert Leeb, Susi Cullen, Johann Jungbauer, Rudi Furtner, Walter Blaschke,

Foto 2:
Georg Senft überreicht die DLV-Bestennadel an Georgia Lunz und Maria Stögbauer

Foto 3:
Georg Senft überreicht Josef Kufner das neu gestaltete Trikot

Karl Haack gewinnt Veldener Marktlauf

– Georg Senft südbayerischer Senioren-Vizemeister –

Nach einem Schauer in den Morgenstunden gingen am Sonntagvormittag insgesamt 210 Läufer aus 21 Vereinen bei idealen Lauftemperaturen an den Start zum 23. Veldener Marktlauf. Auf der anspruchsvollen 5-Kilometer-Strecke sind dabei 270 Höhenmeter zu bewältigen. Karl Haack vom Laufverein Region Geiselhöring (im Bild links) schaffte diesmal das Kunststück den Gesamtsieg zu holen. Nach einem spannenden Rennverlauf gewann er mit einem starken Endspurt mit der Klassezeit von 17:58 Minuten mit einer Sekunde Vorsprung vor Jakob Hörner, TSV Ampfing.
Eine gute Leistung bot auch Otmar Zechner, der mit der Laufzeit von 19:55 Minuten Zweiter in der Klasse M 50 wurde.

Sehr gut vertreten war der Laufverein Region Geiselhöring beim Münchnerauer Abendlauf.
Im Hauptlauf über 10 Kilometer war erneut Karl Haack der schnellste Geiselhöringer Läufer. Mit der Klassezeit von 36:19 Minuten kam er im Gesamtklassement auf einen sehr guten 9. Platz und in der Klasse M 45 belegte er hinter Christian Schütz von der LG Region Landshut den 2. Rang.
Eine neue persönliche Bestzeit stellte Benedikt Booker auf. Mit der Endzeit von 36:58 Minuten unterbot er erstmals die 37-Minuten-Grenze und kam unmittelbar hinter Karl Haack auf Platz 10 in der Gesamtwertung. In der Klasse M 20 wurde Benedikt Booker sehr guter Dritter.
Otmar Zechner wurde mit der Prima-Laufzeit von 41:06 Minuten Zweiter in der Klasse M 50 und Rudi Furtner belegte mit der guten Laufzeit von 47:18 Minuten Rang drei in der Klasse M 60.

Im Wettbewerb über 5 Kilometer war nach langer Verletzungspause Karl Köllnberger am Start. Mit der guten Laufzeit von 21:28 Minuten konnte er sich gleich wieder über den Sieg in der Klasse M 50 freuen.

Da Peter Wurzer leider verletzungsbedingt passen musste vertrat Georg Senft als einziger den Laufverein Region Geiselhöring bei den südbayerischen Senioren-Meisterschaften, die heuer in Friedberg bei Augsburg stattfanden.

Im Wettbewerb über 1.500 Meter wurde Georg Senft (im Bild rechts) mit 5:34 Minuten neuer südbayerischer Vizemeister in der Klasse M 55. Der verhaltene Beginn des Rennens war ausschlaggebend, dass er trotz einer schnellen letzten Runde Frank Böhnke vom TSV Vaterstetten mit nur einer Sekunde Vorsprung den Sieg überlassen musste.

Mitgliederversammlung mit Sommerfest des Laufvereines Region Geiselhöring am 28.Juli 2012 in Hart

Liebe Vereinsmitglieder,

ich lade Euch hiermit zur Mitgliederversammlung des Laufvereines Region Geiselhöring am
Samstag, den 28. Juli 2012, 16.00 Uhr,
im Waldgasthof Holzer in Hart bei Haader, Gemeinde Laberweinting,

sehr herzlich ein.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr sehr zahlreich an der Mitgliederversammlung teilnehmen würdet.

Es ist folgende Tagesordnung vorgesehen:

1. Begrüßung
2. Bericht des 1. Vorsitzenden
3. Kassenbericht
4. Bericht der Kassenprüfer
5. Entlastung des Vorstandes
6. Neuwahl des Vorstandes
7. Neuwahl der weiteren Mitglieder des Vereinsausschusses
8. Neuwahl der Kassenprüfer
9. Anträge, Wünsche, Verschiedenes

Anträge zur Mitgliederversammlung bitte bis spätestens 23. Juli 2012 bei mir einreichen.

Anschließend findet gegen 18.00 Uhr im Waldgasthof Holzer ein Sommerfest statt zu der nicht nur alle Vereinsmitglieder, sondern auch alle Helfer und Gönner des Vereines sehr herzlich eingeladen sind.  Es gibt Spezialtäten vom Grill mit einem Salatbuffet.

Mit freundlichen Grüßen

Georg S e n f t
1. Vorsitzender
Laufverein Region
Geiselhöring e. V.
Goethestraße 16
94333 Geiselhöring
Email: georg-senft@t-online.de

Läuferische Höchstleistung erbracht

„SALOMON 4 TRAILS“ nennt sich ein Laufevent, an das sich nicht viele Sportler heranwagen. Toni Altweck und seine Frau Heidi, aus Harpoint, konnten der Herausforderung zusammen mit ihrer Sportkameradin Daniela Kammerl aus Griesbach, alle drei vom Laufverein Region Geiselhöring, in diesem Jahr nicht widerstehen. Mit respektablen Platzierungen schafften alle drei unter 350 Teilnehmern aus 22 Nationen den 158 Kilometer langen Lauf in vier Tagen mit 9376 Höhenmetern von Garmisch-Partenkirchen nach Samnaun in der Schweiz.

Die Drei-Länder-Strecke faszinierte vom ersten Meter an mit traumhaften Trails, fantastischen Aus- und Tiefblicken sowie viel Abwechslung im durchwegs hochalpinen Ambiente. Selbst die kürzeste Etappe von Imst nach Landeck führte über 33 Kilometer und 1800 Höhenmeter. Da steckte zwar den Teilnehmern die Startetappe von Garmisch-Partenkirchen nach Ehrwald noch in den Knochen sowie die zweite mit Grünsteinscharte und Tschirgant. Am letzten Tag galt es schließlich 45 Kilometer und 2900 Höhenmeter im Aufstieg zu bewältigen bis die Trailrunner zur wohlverdienten Finisher-Party Samnaun erreicht hatten. Etwa 20 Prozent der Starter hatten vorher wegen mangelnder physischen oder psychischen Stärke aufgegeben.

Kurz die Laufstrecke im Einzelnen: Start am 4. Juli um 10 Uhr in Garmisch-Partenkirchen mit jeweils sechs Auf- und Abstiegen von 2410 zu 2113 Höhenmeter über 38 Kilometer nach Ehrwald. Zweite Etappe nach Start um 7 Uhr über knapp 40 Kilometer mit 2288 Höhenmetern Aufstieg und 2505 Abstieg von Ehrwald nach Imst. Am dritten Tag dreiteilige Gipfeltour von Imst nach Landeck nach Start um 8 Uhr über gut 33 Kilometer mit 1827 Höhenmetern Auf- und 1787 Abstieg. Am letzten Tag die Königsetappe von Landeck nach Samnaun über 44 Kilometer und 2900 Höhenmeter Aufstieg. Nach dem Start um 7 Uhr war das die körperlich anstrengendste Strecke, in deren Verlauf auch der höchste Punkt des „SALOMON 4 TRAILS“, die Ochsenscharte (2787 Meter), überquert wurde.

Völlig erschöpft aber glücklich durchlief Toni Altweck am 7. Juli nach 27 Stunden die Ziellinie in Samnaun, seine Frau Heidi nach 28 Stunden und Daniela Kammerl nach 30 Stunden. Damit hatten sich unzählige Trainingsläufe der Gruppe auf den Geißkopf und weitere Gipfel des Bayerischen Waldes bezahlt gemacht. Der Dank aller Läufer galt dem Veranstalter „planb-event“ mit dessen sehr freundlichen Crew für die hervorragende Organisation und perfekte Betreuung während der vier Tage. Angefangen von der Anmeldung über den Gepäcktransport von Hotel zu Hotel sowie der Verpflegung bis in die höchsten Bergregionen hinauf hat alles wie am Schnürchen beim „SALOMON 4 TRAILS“ 2012 geklappt.

Foto: von links, Heidi Altweck, Anton Altweck, Daniela Kammerl

Maria Stögbauer bayerische Vizemeisterin im Berglauf

– Klassensiege für Laufverein Region Geiselhöring beim Rainer Dorflauf –

Mit Renate Hoffmann und Maria Stögbauer beteiligten sich zwei Läuferinnen des LVR Geiselhöring bei den bayerischen Seniorenmeisterschaften im Berglauf, die heuer in Weitnau stattfanden. Vom Start beim Kirchplatz in Weitnau bis zum Ziel beim Aussichtsturm Alpkönigblick auf dem Hauchenberg über 6,8 Kilometer waren 509 Höhenmeter zu überwinden.
Maria Stögbauer bot eine exzellente Leistung und wurde mit der Laufzeit von 41:43 Minuten Bayerische Vizemeisterin in der Klasse W 55. Nur Christine Sachs vom TV Geiselhöring war um 17 Sekunden schneller.
Eine Klasseleistung zeigte auch Renate Hoffmann die mit der Laufzeit von 43:18 Minuten in der Klasse W 50 einen sehr guten 5. Rang belegte.

Mit 10 Startern war der Laufverein Region Geiselhöring beim 6. Rainer Volkslauf über 10 Kilometer nicht nur sehr gut vertreten, sondern holte auch drei Klassensiege.
Im Wettbewerb der Frauen siegte Georgia Lunz mit der guten Zeit von 46:16 Minuten in der Klasse W 40.
Im Wettbewerb der Männer zeigte Christian Rother eine Klasseleistung und belegte als bester Läufer des LVR Geiselhöring mit der Laufzeit von 37:10 Minuten Rang 6 im Gesamtklassement und in der Klasse M 40 Platz 3.
Zweitbester des Laufvereines Region Geiselhöring war Markus Senft, der mit 40:35 Minuten eine neue persönliche Bestzeit aufstellte und sehr guter Dritter in der Klasse M 20 wurde.
Weitere Klassensiege schafften Johann Jungbauer, 43:01 Minuten, in der Klasse M 60, und Alfons Laumer, 48:13 Minuten, in der Klasse M 70.
Die übrigen Teilnehmer des Laufvereines Region Geiselhöring schnitten in Rain wie folgt ab:
Wolfgang Dengler, 41:14 Minuten, 7. Platz M 50,
Bernd Streckert, 42:06 Minuten, 9. Platz M 50,
Udo Hunder, 46:15 Minuten, 5. Platz M 55,
Willi Dorrer, 50:22 Minuten, 9. Platz M 55,
Hans Werner Riel, 47:07 Minuten, 4. Platz M 60.

Foto 1 : von links, Maria Stögbauer, bayerische Vizemeisterin im Berglauf in der Klasse W 55, Renate Hoffmann, 5. Platz W 50.

Foto 2: Die erfolgreichen Teilnehmer des Laufvereines Region Geiselhöring beim Rainer Dorflauf, von links, Udo Hunder, Georgia Lunz, Hans-Werner Riel, Wolfgang Dengler, Johann Jungbauer, Markus Senft, Willi Dorrer, Alfons Laumer, Bernd Streckert (es fehlt Christian Rother)

Seite 30 von 50« Erste...1020...2829303132...4050...Letzte »