LV Geiselhöring

LV Geiselhöring

Laufverein Region Geiselhöring

LV Geiselhöring RSS Feed
 
 
 
 

Berichte vom letzten Juliwochenende 2017

-Münchnerau, Velburg, Schwindegg, Regensburg-

 

Freitag, 28. Juli, Abendlauf in der Münchnerau

Erwin Baumgartner, Thomas Stempfhuber, Georg Deutschle und Karl Köllnberger starten bei besten Laufwetter pünktlich um 19.00 Uhr zum Abendlauf in der Münchnerau über 10 KM.

Das Quartett lief die vier Runden mit jeweils 2,5 km gemeinsam. Im Schlussspurt hatte dann Erwin Baumgartner mit 11 Sekunden die Nase vorn. Das bedeutete für ihn eine Endzeit von 39:19 Minuten und den 1.Platz in der Altersklasse M50.
Thomas Stempfhuber finishte mit einer Zeit von 39:30 Minuten, was ihm den 2. Platz in der gleichen Altersklasse sicherte.
Georg Deutschle siegte mit 44:32 Minuten in der Klasse M60
Karl Köllnberger erreichte mit 48:26 Minuten Platz fünf in der Klasse M55.

 

  1. Burgberglauf in Velburg am Samstag, 29. Juli

Mit insgesamt 175 motivierten Startern und ihren zahlreichen Fans war eine super Stimmung am Velburger Stadtplatz – Hans Gruber hat die Farben unseres Vereins vertreten – beim Burgberglauf in Velburg. Der Lauf verdient seinen Namen, da die 5,4 km mit einer ziemlichen Steigung gespickt war. Mit 23:43 Minuten kam Hans Gruber auf den 3. Platz in der Klasse M55. Laut Originalton Hans Gruber ein toller Lauf, mit einem schönen Dorf-Stadt-Fest bis tief in die Nacht hinein.

 

  1. Schwindegger Schlosslauf am Samstag, 29. Juli

Der Schlosslauf machte den Anfang für die Festlichkeiten zum 50-jährigen Jubiläum des SV Schwindegg. Die Schlossläufer von Klein bis Groß bildeten die sportliche Kulisse mit stattlichen Leistungen auf allen Strecken.

Renate Hoffmann war bei diesem Lauf über 11,9 km die einzige Vertreterin des Laufvereins Region Geiselhöring. Mit der sehr guten Zeit von 59:10 Minuten blieb sie noch deutlich unter einer Stunde. Belohnt wurde sie dafür mit Platz zwei in der Klasse W55.

 

Kaiserwetter beim Arber-Radmarathon am Sonntag, 30. Juli

Sonnenschein und blauer Himmel lockten 6704 Sportler auf den Dultplatz nach Regensburg. Die Königsstrecke führte bis zum großen Arber. Im vergangenen Jahr herrschte beim Radmarathon ein Marathonregen, das Wetter bei dieser Auflage war dafür umso schöner.

Die vier Geiselhöringer Athleten Karin Dannerbeck, Georg Stifter, Hans Starzer und Franz Starzer schwangen sich auch dieses Jahr wieder auf’s Rennrad bzw. Mountainbike und machten mit bei der 33. Auflage des Arberrradmarathons. Fünf Rennradstrecken standen zur Auswahl – von der Familienrunde über 56km (flach) bis zur Königsetappe mit 250km und 3750 Höhenmetern. Die drei Männer entschieden sich wie im letzten Jahr für die 170km-Distanz mit 2400 Höhenmetern.
Karin Dannerbeck war auf der ebenfalls recht anspruchsvollen Mountainbike-Strecke unterwegs, die Altenthann-Runde war mit 61km und 950 Höhenmetern ausgeschrieben.

 

Von links: Franz Starzer, Georg Stifter, Hans Starzer.

 

Karin Dannerbeck kurz vorm Ziel.