LV Geiselhöring

LV Geiselhöring

Laufverein Region Geiselhöring

LV Geiselhöring RSS Feed
 
 
 
 

Beachtliche Erfolge des Laufvereines Region Geiselhöring am vergangenen Wochenende

 

Fünf Podestplätze in der Gesamtwertung beim Sommernachtslauf in Landau, davon zwei Gesamt-Siege

 

Am Samstag, den 22. Juli 2017, fand der 1. Sommernachtslauf in Landau an der Isar statt. Angenehme Temperaturen lockten viele Zuschauer in die Kleinstadt, für die rund 270 Teilnehmer war es jedoch ein schweißtreibendes Event. Nach 33 Jahren Triathlon plante der TV Landau eine völlig neue Großveranstaltung. Angeboten wurden ein Kinderlauf, eine Kurzstrecke für Jugendliche, eine 5 km Strecke für Läufer und Walker und der 10 km Hauptlauf. Außerdem die allseits beliebten Staffeln über 10 km für 2-4 Läufer. Start und Zielbereich befanden sich auf Höhe der Hackervilla.

Der Laufverein Region Geiselhöring beteiligte sich mit 14 Läufern am 10- und 5 km – Lauf.

 

Erste Frau beim ersten Landauer Sommernachtslauf war gleich eine Läuferin vom LVR Geiselhöring, Christina Hoffmann-Bößl holte sich den Gesamtsieg. Mit 39:51 Minuten kam sie 2:11 Minuten vor der zweitplatzierten Janette Sprenzinger (ohne Verein) ins Ziel und gewann auch in der Klasse W35.
Eine ebenso beachtliche Leistung zeigte Maria Hornig-Stögbauer. Sie war mit 44:58 Minuten die dritte auf dem Siegerpodest in der Gesamtwertung der Frauen, in der Klasse W60 holte sie sich den 1. Platz.

Brigitte Röhrer erkämpfte sich mit 1:16:22 den Zweiten Platz in der Altersklasse W55, Christa Kinskofer mit 1:18:09 sogar den Sieg in der Klasse W60.

 

Bei den Männern konnte sich die Bilanz ebenfalls sehen lassen, mit 36:26 Minuten sicherte sich Konrad Radspieler den 3. Platz in der Gesamtwertung der Männer und den zweiten Platz in der Klasse M35, hinter Gesamtsieger Florian Stelzle, LG Passau (32:07) und Christian Roglmeier, Lauftreff Pilsting (36:11).

 

Hier die übrigen Ergebnisse:

Georg Stifter, 1. M50, 6. Gesamt, 37:59

Erich Weinzierl, 2. M45, 10. Gesamt, 40:05

Franz Starzer, 1. M55, 13. Gesamt, 42:02

Jürgen Hornig, 1. M60, 17. Gesamt, 44:03

Johann Jungbauer, 1. M65, 18. Gesamt, 44:15

Harald Röhrer, 3. M55, 20. Gesamt, 45:19

Erwin Geiger, 6. M50, 29. Gesamt, 49:00

 
Kurzentschlossen gingen Barbara und Norbert Bachinger beim 5km-Lauf an den Start. Barbara Bachinger holte sich hier mit 22:32 Minuten gleich den Gesamtsieg in der Frauenwertung, Norbert Bachinger errang mit der sehr guten Zeit von 19:42 Minuten den 2. Podestplatz in der Gesamtwertung der Männer.

 

Außerdem waren noch am Start: Marion Krinner für das „Team Sparkasse“, 52:36, 1. HKF und Sebastian Hahn für den TV Landau, 37:36, 1. M30, 4. Gesamt. Neuzugang Elisabeth Starzer ging auf der 5km-Distanz für den Skiclub Eichendorf auf die Strecke, 32:06, 5. W45.

 

Christina Hoffmann Bößl, Gesamtsiegerin beim 10km-Lauf

Barbara Bachinger, Gesamtsiegerin beim 5km-Lauf

 

 

Von links: Brigitte Röhrer, Hans Jungbauer, Maria Hornig-Stögbauer, Christa Kinskofer, dahinter Marion Krinner, Harald Röhrer, Georg Stifter, Konrad Radspieler, Franz Starzer, Norbert und Barbara Bachinger, Erich Weinzierl, Erwin Geiger

 

Jakobuslauf in Augsburg

 

Hans Gruber nahm, ebenfalls bei großer Hitze, beim Jakobuslauf in Augsburg teil, einem „Inklusiven Familien-Lauf“, an dem auch viele Behinderte mit großer Begeisterung teilnahmen. Der Start erfolgte vor der Fuggerei und es standen verschiedene Strecken zur Auswahl, neben einem Kinderlauf 4.8 km, 8.7 km sowie der von Hans Gruber absolvierte Viertelmarathon. Ein schöner Lauf laut Hans Gruber, aber auch eine anspruchsvolle Strecke, meist etwas hügelige Sand- und Kieswege entlang des Lechs, aber auch über Kopfsteinpflaster durch die Altstadt, mit etlichen Kehrtwenden und zwei Lech-Überquerungen. Es gab keine offizielle Zeitnahme, keine Startnummern und kein Klassement, aber mit 47:40 Minuten müsste es für Hans Gruber zum Gesamtdritten beim Viertelmarathon gereicht haben.

 

 

 

Läufercup Karlsfeld

 

Bereits am vergangenen Freitag ging mit dem dritten Rennen, dem 10000 Meter – Lauf, der Karlsfelder Läufercup zu Ende. Der Cup besteht aus drei gewerteten Rennen, einem 5000er einem 3000er und den abschließendem 10000 Meter – Lauf. Alle Rennen werden natürlich auf der 400 Meter Bahn ausgetragen.

Thomas Stempfhuber sowie auch Erwin Baumgartner hatten noch die Möglichkeit sich im Gesamtklassement sowie in der stark besetzten M50 weiter nach vorne zu schieben, was auch beiden gelang.
Im Gesamtklassement belegte Thomas Stempfhuber mit der Zeit von 1:09:09,05 Stunden den 15. Platz. Erwin Baumgartner kam mit der Zeit von 1:05:47,45 Stunden auf den 7. Platz.

Souveräner Gesamtsieger mit über 4 Min. Vorsprung und der Zeit 0:57:00,41 wurde Hille Erik von der LG Telis Finanz Regensburg, Männer HK.  

In der M50 war der Sieg schon so gut wie vergeben, denn Georg Steinherr von der LC Aichach hatte einen deutlichen Vorsprung und gilt als der bessere 10000 Meter – Läufer im Feld. Der Kampf um die Plätze wurde um 20:30 Uhr bei immer noch 28°C eröffnet. Erwin Baumgartner konnte mit der Zeit von 38:09 Minuten den hinter ihm liegenden Karl-Heinz Michalsky vom TSV Olching auf Distanz halten und wurde zweiter in der M50. Thomas Stempfhuber verbesserte sich noch mit der Zeit von 39:41 Minuten von Platz sieben auf den guten 5. Platz, ebenso in der Klasse M50. Der Karlsfelder Läufercup ist immer bestens organisiert, wo bei den einzelnen Rennen an die 100 Starter in immer 4 verschieden schnellen Läufen antreten und gegen die Uhr und andere Mitstreiter kämpfen.

Hier geht’s zu den Ergebnissen. Ergebnislisten

 

Erwin Baumgartner und Thomas Stempfhuber beim Läufercup in Karlsfeld